Hamburger Geschichte und Kultur

Außenalster und Binnenalster in Hamburg

Die Außenalster und die Binnenalster, die künstliche Seen sind, sind innerhalb Hamburg. Die Außenalster ist 1.6 Quadratkilometer und die Binnenalster ist 0.2 Quadratkilometer. Beide Seen sind in der Mitte von Hamburg und sie sind bei zwei Brücken trennen. Die Außenalster und die Binnenalster wurden von der Elbe geformt. Die Hamburger Einwohner benutzen die Außenalster für Freizeitaktivität. Zum Beispiel, Leute gehen Segeln und Rudern zu Spaß haben. Viele Menschen rennen auch um die Außenalster, die alle öffentlich ist. Jeder Jahre die Binnenalster hat ein Fest, das im ersten Wochenende von September ist. Das Fest heißt Alstervergnügen und in dem Alstervergnügen gibt es viele Essen und viele Getränke. Es hat auch Spiele und noch live Musik. (Alexander George)

Die Binnenalster ist in der Nähe von die Altstadt und die Außen alster ist nördlich von die Binnenalster.

In diesem Bild sehen wir viele Segelboote auf der Außenalster im Vordergrund. Hinter die Außenalster sehen wir die Binnenalster mit einem Brunnen in der Mitte und im Hintergrund können wir die Elbe sehen.

In diesem Bild sehen wir etwa sieben Ruderboote und der Brunnen auf die Binnenalster. Wir können auch die Altstadt sehen.

Backsteingotik in Nordeuropa

Die Backsteingotik ist ein Architekturstil aus Nordeuropa. Viele Hansestädte haben diesen Stil benutzt, weil die flache Landschaft des Nordeuropas günstig für Backsteinarchitektur ist. Wegen des flachen Land im Norddeutschland gibt es nicht so viele Naturstein, aber es gibt Lehm, mit dem man Backstein machen kann. In Norddeutschland gibt es auch viele Fachwerkgebäude, aber dieser Stil war nicht geeignet für den Bau der größen Gebäude wie Kirche und Kathedralen, weil Fachwerkgebäude nicht viel Gewicht tragen können. Während des Mittelalters waren die Hansestädte wichtige Wirtschafträume für das ganze Europa. Viele Kirche, Rathäuser, Kathedralen, und Toren, die Beispeile des Backsteinarchitekturstil sind, wurden im Mittelalter gebaut und waren Wahrzeichen für den wirtschaftlichen Reichtum der Hansestädte. In Hamburg stellen die Sankt-Petri-Kirche, die Hauptkirche Sankt Katharinen, und die Hauptkirche Sankt Jacobi Backsteingotikarchitektur dar. (Bridget Boynton)

Die Hauptkirche Sankt Katharinen ist ein Beispeil von Backsteinarchitektur in Hamburg. Das Äußere ist schlicht, wie viele andere Backsteingotikgebäude.

Trotz des Fehlens der Bauplastiken in Backsteingotikgebäude gibt es oft interrasante Vermengungen der Backsteine, wie in diesem Tor in Mecklenburg-Vorpommern.

Backsteingotikgebäude und sind oft sehr wuchtig, wie dieser Backsteingotiktor in Lübeck.

Die Elbe in Deutschland und Europa

Ginny_Kain

Die Elbe, die 1091 Kilometern Länge ist, ist der vierte längeste Fluss in Europa. In Deutschland ist es den zweite wichtigesten Fluss nach dem Rhein. Es beginnt in der Riesengebirge in dem Tschechische Republik, und dann geht nordwestlich durch Deutschland zu die Nordsee. Dieser Fluss ist ein wichtiger Handelsweg durch das Land, und Europa. Die Elbe ist einen bekannten Fischbestand auch. Die Elbe Geschichte ist auch wichtig, weil nach dem zweite Weltkrieg die Elbe eine Grenze zwischen Ost und West Deutschland war. In Hamburg, einer Freistaat, wo der Elbe fließt, benutzt die Hamburger Leute die Fluss für alles. Zum Beispiel, betnuzt Hamburg die Hamburger Hafen für Essen gewerbliche Verarbeitung, Lagerung und Veredelung. Hamburger Hafen ist der größste Seehafen in Deutschland. (Molly Gstalter)

Die Elbe fleißt durch die Tschecische Republik, Deutschland und ein bisschen Österreich, und Polen.

In diesem Bild, sehen wir den schönen Fluss und Hamburger Hafen.

Die Luechte in Hamburger Hafen sind prächtig.

Die Hanse in Nordeuropa

Denise McQueen

Die Hanse war ein groβer nordeuropäischer Verein der Kaufleute, die vom 12. bis das Ende des 17. Jahrhunderts die Handelsrouten Nordeuropas kontrolliert haben. Die Hanse hatte fast 200 Städte, in den sie miteinander gehandelt haben, den Nordsee und den Ostsee entlang in den heutigen Länder Belgien, die Niederlande, Deutschland, Polen, Lettland, Estland, Litauen, Ruβland, Schweden, Norwegen und Groβbritannien. Hamburg wurde als Hansestadt 1321 genannt und dann war eine der wichtigsten Hansestädte Deutschlands, weil sein Hafen am Nordsee liegt. Die andere deutsche Hansestädte haben am Ostsee gelegen, also Hamburg hat gelassen, dass Deutschland mit Nordwesteuropa leichter handeln konnte. Die Hansestädte hatten ihre eigenen Gesetze und haben zusammen gearbeitet, einander und ihre Macht im Gebiet zu schützen. Die Handelswaren, die von den Hansekaufleute gehandelt wurden, haben aus Fisch, Pelze, Holz, Metall, Wachs, Getreide usw. bestanden. Aber als die Königreiche der verschiedenen Länder entwickelt haben und sind mächtiger geworden, wie in Schweden und Dänemark, hat die Hanse angefangen, ihr Gewalt in Nordeuropa zu verlieren. (Mark Zajac)

In dieser Landkarte sehen wir, dass Hamburg die gröβte deutsche Hansestadt am Nordsee war, also Deutschland konnte leichter mit der Niederlande, Belgien, und Groβbritannien handeln.

Dieses Bild zeigt den Hamburger Fernhandelsmarkt von 1497. Es gibt viele Kaufleute im Markt und im Hintergrund kommen viele Schiffe in den Hamburger Hafen.

In diesem Bild sehen wir einige Schiffe, die in den Hafen einer mittelalterlichen deutschen Hansestadt angekommen sind.

Sturmflut in Hamburg 1962

Sturmflut in Hamburg 1962-Emily Rademaker

In dieses Bild gibt es ein Mann und er hat das Madchen geholfen,weil viellicht das Wasser sehr kalt war oder sie konnte nicht schwimmen.

In dieses Bild mussen die Leute mit einem Schiff fahren, weil die Strasse sind unter Wasser.

In dieses bild gibt es Hamburg unter Wasser und wir sehen ein auto und Trümmer in der Wasser.

Hier sehen wir Wilhelmsburg nach dem Orkan.

Sturmflut in Hamburg 1962 Von 16. Februar 1962 bis 17. Februar 1962 hat das wassar in der nacht Hamburg überflutet. Am Morgen war 20 Prozent der Stadt unter Wasser. Um 300 Leute wurden gestorben und um 60,000 Gebauede wurden zerstoert. Viele Leute waren von der kalte Temperature des Wassers gestorben. Ein Orkan, der “Vincinette” heisst, hat der Sturmflut gemacht. Er hat das Wassar von der Nordsee an Hamburg abgeworfen. Um 60 Deiche wurde gebrochen und die Polizei konnten nicht die andere Staedt anrufen, weil das Landkabel kaput war. Die Stadt Wilhelmsburg war versank in dem Wasser. Wegen der Sturmflut, die Deiche wurde umgebaut und angereichert. (Melanie Matos)

Bombadierung Hamburgs 1943

Wegen des militärische Operation Gomorrha wurde Hamburg zerstört. Auf Juli 1943 haben beide amerikanische und britische Bomber Hamburg bombardiert. Sie haben der Luftangriff gemacht weil sie die Deutsche Menschen entmutigen wollten. In der Nacht vom 24. Auf den 25. Juli sind die erste Bombers geflogen. Der Luftangriff über Hamburg war für acht Tage. In der Nacht vom 27. auf dem 28. war es einen feuersturm wegen alle Bomben und starke trockene Winden. Nach die Bomben wurden fertig, es war über 50000 Tote und 125000 Verletzte. 9000 Tonnen Bomben wurden abgeworfen. Auch wurde 250000 Häuser zerstört. Die Bombadierung Hamburgs 1943 hat im Grunde ganzlich Hamburg zerstört. (Ludwig Waldmeir)

Hier sehen wir Hamburg nach alle die Bomben sind gefallen. Ich frage mich, wo sind alle die Leute?

In Diesem Bild gibt es ein Denkmal. Es zeigt dass alle Leute in Hamburg hilflos während die Bombadierung wurden.

Hier ist auch Hamburg. Der Rauch kommt vielliecht vom Feursturm.

In den Bombenanschlägen von Hamburg uber 50.000 Menschen getötet, 125.000 verletzte und fast die ganze Stadt wurde zerstört. Die wichtigste Operation Codenamen Operation Gomorrha, dauerte für 7 Nächte und 8 Tage. Es wurde von Winston Churchill und Arthur Harris formuliert. Die wichtigsten Ziele der Anschläge waren die Werften, als auch die U-Boot-Bunker. Einige Raffinerien wurden auch angegriffen. Heute gibt es viele Gedenkstätten in Hamburg erinnert an die Bürger als w ell, wie die Touristen von den Luftangriffen, dass in Hamburg in Zweiten Welt Krieg passiert ist.(Christina Bodigor)

Ein Luftbild der Bombardierungen.

Fast alle der Stadt wurde zerstört.

Die Bürger Arbeiten zur Sanierung der Ruine.

Backsteingotik in Deutschland

Saina Daneshvaran

Die Backsteingotik ist Architektur in Norddeutschland und es ist ein wichtige Teil von den Architektur von den Laender neben Deutschland und den Ostsee . Bachsteinarchitektur ist sehr alt es ist von 12 Jahrhundert. Es gibt viele Unesco Weltkulturerbe von Bauen mit Bachsteinarchitektur. Es ist sehr wichtig fuer die Laender mit Bachstein, denn es gebaut von Bachstein. In Hamburg gibt es viele grosse Kirche mit diesem Architektur. Die Bachstein fuer die Bauen ist von Lehm gemacht. Die Geographie von Norddeutschland fuer beispiel Hamburg benutzt viele Baunen von Lehm, denn es gibt nicht so viele grosse Baumen fuer grosse Bauen und die Noerdlich Teil hat sehr viel Lehm.

Dieses Bild ist von der Nikolaikirche und Rathaus in Stralsund.

Das ist die Friedrichswerdersche Kirche in Berlin. Es ist ein neue Bauen aber es benutzt Bachsteingotik Archiktur.

Das ist die Heiliggeisthospital in Luebeck.

Aussenalster und Binnenalster

Der Alstersee ist einen künstlichen See in Hamburg. Die Aussenalster und die Bissenalster sind zwei Teilen des See. Die Seen würden grössere ein paar Zeiten gemacht in 1190, 1235, und 1616.Die Aussenalster ist den grossen See in Hamburg. Sie ist 164 Hektar. Es ist nordlich von die Bissenalster. Um den See sehen wir einen Fussweg und einen Radweg.Die Bissenalster ist ein kleinere See. Sie ist nur 18 Hektar. In der Mitte die Bissenalter gibt es die Alsterfontaine. An der Alstersee gibt es zwei Brücken. Sie heissen die Lombardsbrücke und die Kennedybrücke.Der Alstersee, der eine Touristenattraktion ist, hat viel für machen. Es gibt eine Feier im Ende August. Sie schiessen Feuerwerskörper über den See. Die Feier ist für Carlheines Hollmans Tod. Er war einen ehemaligen Reporter. (Ricky Peisker)

In diesem Bild gibt es die Alsterfountaine.

Es gibt die Lombardsbrücke und die Kennedysbrücke in diesem Bild.

In diesem Bild gibt es die Aussenalster. Hinter dem Aussenalster sehen wir die Binnenalster.

ger/202/2010/winter/hamburger_geschichte_und_kultur.txt · Last modified: 2010/03/30 15:51 (external edit)
 
Except where otherwise noted, content on this wiki is licensed under the following license: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki