Deutschland 1900-1918. Die Lisa

Frankfurter Hunger während des ersten Weltkrieg

(Passage von Amanda Heidorn)

Während des ersten Weltkrieg haben die deutschen Menschen hungern, weil Deutschland zu wenig zu essen gehabt hat.Dieses Bild zeigt das schlechtes Leben während des Krieg. Der Kaiser haben sie versprochen, dass den Krieg nicht so lang dauert, aber jetzt war den Krieg sehr grausam. In der Erzählung haben wir gelernt, dass Hans von Hunger Grippe gestorben ist. Ich denke, dass dieses Bild die Hunger Grippe zeigt. Sein Vater hat sich gefragt, wie die Menschen den Krieg Schluss machen konnten. Die Menschen in dem Bild sehen verärgert oder traurig aus. Das Bild scheint nicht so anders wie Menschen in der Erzählung. Sie stehen auf der Straße, vielleicht in einer Reihe. Sie können eine Frau, die krank aus sieht, sehen. Es zeigt die Realität und Folgen von dem Erste Weltkrieg.

Berlin 1914

(Berlin 1914)

Soldaten sind durch die Stadt marschieren. Die Menschen, die nicht Soldaten waren, wollten sie Soldaten sehen. Alle Menschen glauben, dass die Soldaten kämpfen mussten, um Deutschland zu verteidigen. Die Menschen hatten nicht viel Angst, weil der Kaiser gesagt hat, dass die Soldaten zurück kommen würden. Nur ein paar Monaten später würden viele Menschen sterben, weil die Soldaten getötet wurden und die Menschen hungern würden. (Kucko)

Der Kaiser

(Der Kaiser 1914) Der Kaiser hat gesagt, dass der Krieg nicht zu land gedauert. Vielen Mensch wurden getötet, weil Deutschland hat den erste Weltkrieg verloren. Inflation hat Deutschland genommen. Die Lebensmittel hat sehr teuer bekommt. (Willis)

Schützengräben

Im diese Bild haben wir Schützengräben gesehen. Während des Erste Welt Krieges wurden Schützengräben gebaucht. Das Leben war shreklich. Es gibt Wasser um die Schützengräben. Wegen dem Wasser viel Soldaten wurde mit Fuβbrand krank. Fuβbrand hat oft in Amputation gezeitigit. Soldaten wurden im dem Schützengräben vergessen. Ein Man hat ein Pistole und er wird über die Schützengräben gehen. Viel kommt nicht zurück, als Man über die Spitze gehen, ist die Soldaten oft gestorben. Carrie Anderson

Potsdamer Platz 1915

(Passage von Daniel Rotolo)

Der Potsdamer Platz 1915 war eine Stelle wo viele Menschen haben gelaufen und gefahren mit Straßenbahnen das werden mit pferde gezogen. Die neue Häuser schauen sehr groß und machtig aus. In das Bild sehen wir vielleicht viele Frauen und Kinder, weil um die Zeit haben nicht zu viele Männer zu hause gewohnt. Männer haben nicht zu hause gewohnt, weil sie waren wahrscheinlich weg in den Krieg.

Unsere Kinder Hungern

(Passage von Lauren Kanady)

Dieses Bild kommt aus 1924, als Deutschland den Krieg verloren haben. Aber es ist wie Seite 8 und 9 von “Die Lisa”. Nach dem Krieg haben Deutschland wenig Geld und Essen für ihren Menschen. Inflation hat das Geld der Leute genommen. In diesem Bild wurden die Kindern arm und mit Hunger dargestellt. Von diesem Foto konnten wir lernen, dass mann in dem Krieg nicht gekämpft mussten um zu sterben.

“Unsere Kindern Hungern!” von Käthe Kollwitz (1924).

Gegen Andere Männer

(Passage von Lauren Kanady)

Während des zweiten Weltkrieges, mussten die Juden auf ihre Kleidung die Davidstern tragen. Wenn man diese Sterne grtragen hat, wurde man verfolgt. Nach meiner Meinung wurde der juuduische Mann von dem Nazi-Soldat erneidrigt. In dieses Bild gucken sie einader aber niemand sieht nett aus. Sie haben schwere Gesicht und vielleicht wurde der Mann, der die Davidsterne trägt, schickeniert.

Meczenstwo Walka, Zaglada Zydów Polsce 1939-1945. Poland. No. 43.

Die Menschen und Soldaten im der Erste Weltkrieg

“Deutschland und der Erste Weltkrieg”

Am Anfang die erste Weltkrieg die Menschen war glücklich und gejubelt. Die Mann hat gesagt sie müssten Deutschland verteidigen. Der Kaiser hatte gesagt den Krieg würde nicht so lange gedauert. Diese Bilde haben die Soldaten marschieren in der Straße mit viele Leute ansehen. Sie haben keine Idee diesen Krieg hat würde vier Jahre gedauert. (Passage von Josie Mueller)

Deutschland, 1918-1945

Berlin nach dem Krieg

Hier ist ein Gebäude nach eine Bombardierung von Amerikaner und Engländer menschen im Berlin. Wegen der Bombardierungen musste viel Menshcen in den Luftschutzkeller fliehen. Es war dunkel in den Luftschutzkeller und man muss unternacht da blieben. Nach dem Krieg wurde viele Gebäuden zerstört und Deutschland mussen die Haupstadt umbauen. Aber Westen Deutschland macht die Stadt stark und schön nach dem Krieg. Carrie Anderson

Die Wirtschaftkrise

(Mann sucht Arbeit)

Während der Wirtschaftkrise waren viele Menschen arbeitslos. Es war schwer, als jemand einen neuen Breruf finden wollte. Nicht nur in Deutschland gab es wenig Arbeit, aber in der ganzen Welt gab es eine Wirtschaftkrise. Der Mann, der in dem Bild ist, hat geschrieben, dass er jede Arbeit nehmen würde. Nicht nur war der Mann, der in dem Bild ist, verzweitfelt, aber viele Menschen waren auch verzweifelt, weil sie keine Arbeit hatten. (Kucko)

Boykott jüdischer Geschäfte

Passage von Amanda Heidorn

http://www.dhm.de/lemo/objekte/pict/612_2/index.html

Menschen wurden von der NSDAP gesagt, dass sie nicht bei Juden kaufen sollen. Als dieses Bild fotografiert wurden, war es gegen 1933. Der Mann in der Mitte auf dem Bild sieht wie Karl Jäger aus der Erzählung aus. Er sieht glücklich und stolz aus. Vielleicht hat dieser Mann die Neue Regierung geglaubt. Ich denke, dass das Mädchen verwirrt wie das Mädchen am Seite 12 ausgesehen hat. Dieses Bild zeigt, wie jüdischen Menschen nicht sicher von der NSDAP bleiben konnten.

Pogram

Kristallnacht, the Night of Broken Glass 1938

Im Deutschland im 1938 die Häuser von den Juden war eingeschlagen und ausgeplündert. Die Juden wurden Angst bekommen. Jüdischen und nichtjüdischen können nicht sind zusammen. Viele jüdischen Menschen hat Deutschland verließen. Während diese Zeit, Freunds war verschieden und beide jüdischen und nichtjüdischen war Lebensmittelladen. Der Manner musste wieder ins den Krieg gegangen. Die Menschen wurden nicht gejubelt. (Passage by Josie Mueller)

Zerstört Hannover

(Passage von Daniel Rotolo)

Hannover, Deutschland 1943

Als Deutschland in der Krieg gekämpft ist, wurden viele Städte zerstört. Als Piloten haben die Bomben gebracht und runter gelesen, haben die Bombenalarme geklingelt. Während die Bombenalarme Menschen sind ins Kellern geflohen, weil es zu gefährlich war ins Haus zu bleiben. Als Menschen ins Kellern gegangen sind, haben sie Gasmasken gehabt.

Die Juden Verfolgen

In dieses Bild, können wir ein jüdische Mann gesehen. Die NSDAP haben die Juden stereotypisch vertreten. Die Propoganda haben die Juden verfolgt. Sie haben die Südenbock von deutscher Problems bekommen. (Sarah Willis)

Der Junge und seine Furcht

Dieses Bild war sehr bekannt für mich und ich habe es in viele Magazine gesehen. Es ist ein sehr furchtbahr Bild die hat die Judens Situation gezeigt. Im Bild haben wir einen Jungen gesehen die viel Angst gehabt hat. Er war Judisch und die NSDAP hat er wegtransportiert. Er ist nur ein Kind aber die NSDAP hat keine Empathie. Als ich diese Bild gesehen hat, tut mir es leid. Keine Kind sollten etwas wie dieses erleben.

/Sofia Svensson

ger/202/2014/winter/die_lisa_1-12.txt · Last modified: 2014/01/29 07:43 by jhmueller
 
Except where otherwise noted, content on this wiki is licensed under the following license: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki