Good Bye, Lenin

Persönliche Reaktionen

Nach meiner Meinung ist bis jetzt der Film realistisch und nachdenklich stimmend aber es ist nicht meine Lieblingsfilm, weil ich wenige Interesse für “Good-bye Lenin” habe, wenn ich es zu die andere deutsche Filme vergleichen. Aber “Good-bye Lenin” hat viele gute Symbole für die Ausdeutung. Deise Film “Good-bye Lenin” ziegt uns viele untershiedlich und andere Perspektive und manchmal machen die kontrastierend Perspektive viele Ärger und Sorgen für jemand. Ausserdem haben wir gesehen, dass etwa Leute, die gegen die DDR-Regierung and den Staat waren, wie die DDR agieren beginnen. Zum Beispiel hat Alex zu seiner Mutter gelogen und er macht das, weil er die Gesundheit der Mutter schützen will. Ich denkt, dass ist sehr ironisch. -Darian Peterson

Nach meiner Meinung, ist dieses Film sehr interessant weil es viele richtige Fackten von der DDR hat. An der Anfang war die Stassi in der Wohnung zu mit die Mama sprechen. Weil die Papa geflogen hast, sind die Kinder und die Mama sehr Vedach. Ungefahr 20 Minuten in den Film haben die Berliner Mauer gefallen. Die Kinder hat viel Freiheit weil die Mama in Koma liegt und der Mauer ist gefallen und der Regierung ist weg gehen. Die ganze Stadt ist im Wandel, während die Mutter im Koma liegt. Coca-Cola in den Westen kam, mehr Fernseh-Kanäle eingeführt werden, die Bürger haben viele Möglichkeiten Kleidung, ect. Alle Beispiele, die im Film gezeigt werden, sind wahr und historisch korrekt. -Michele

Nach meiner Meinung, war dieser Film interessant und ein bisschen lustig. Der Film war interessant, weil, wir ein Alltags Leben der DDR- Bürgerin hatten. Der Film war sehr realistisch und hatte viele Fackten. Weil der Vater nach West Berling geflohen hat,hat die Stasi die Mutter beobachtet. Auch die Mutter war geistig ungesund, weil ihr Mann geflohen hat. Es war ein bisschen lustig, weil sie sehr viel für die Mutter machen mussten. Die Mutter musste nicht wissen, dass die Mauer gefallen ist und die DDR war nicht mehr. Die Kinder musste alte Kleidung tragen und musste keine Westen Sachen haben. Die Mutter hat gedacht, dass die DDR noch da war. -Sisi-

Nach Meiner Meinung ist dieser Film sehr pädagogisch und gleichzeitig schön gefilmt. Es zeigt uns Details, die wir nicht vorher sprechen haben, wie, dass es auch Leute von die Sowjetische Union in Ost-Deutschland gab, als der Mauer fall (wie Lara). Es zeigt uns auch was hat während die Wende passiert, und wie so viele Kapitalistische Dingen, wie Coca-Cola und die TV Satelliten, kamen nach Ost-Deutschland, und auch wie Leute kauften Sachen, dass sie brauchen nicht, aber dass sie wollen, wie der Sonnenbank in der Wohnung der Schwester. Die Wende meinte auch für die Bürge, dass alle waren frei jetzt und konnten „alles“ machen. Wir sehen diese freie Haltung in die Diskothek, wo alle Tanzen mit unglaublich laut techno Musik und sind in sehr aufreizende Kleidung gekleidet. Ich mag auch wie sie benutzen Humor in diesem Film um die Lage zu zeigen. Es ist ein bisschen wie die Humor ist da um die schlechte Lagen, und die unglaubliche Änderung während die Wende zu erleichtern. -Alexandra Martos-

Ich finde dieser Film lustig aber er ist auch ernstlich.Er ist ernstlich, weil die Mutter musste viel für die Staat machen oder ihre Kinder ist keine gute leben geworden. Ich möchte die große Unterschiede diskuterien so dass, Ich besser verstehen kann, was Alex muss von seine Mutter verstecken. Die Idee, dass Alex Ost Deutschland gemacht muss, gefällt mir sehr lustig. Ich habe gelernt, dass viele ost deutscher Bürger keine Ahnung an west Deutschland hatte. Die Vereinigung und die Wende haben mehr für die Ost Deutscher bedeutet. Sie haben viele Wende gesehen und sie mussten auch zu eine andere Staat anpassen. Katie Wuerstl

“Good Bye Lenin” ist eine Komödie. Die Wechselwirkungen zwischen Lara, die die Krankenpfleger für Erichs Mutter ist, und Erich sind sehr lustig. Im 23.00 Minute geht Erich und Lara zu einen Klub für ihren ersten “Romantische Moment”. “Good Bye Lenin” zeigt wichtige Sachen in Deutschland durch Witzen während die Wende. Zum Beispiel, die Romance zwischen Erich und Lara zeigt wichtige Sachen in ehemaligen DDR Jungen nach die Vereinigung. Erich hat sehr lange gewartet bis er hat Lara auf eine Rendenvous gefragt. Er ist ein bischen schüstern. Vielen ehemaligen DDRJungen war nicht so sozial und sexuell Reif wie ehemaligen BRD Jungen und Mädchen. Es ist auch lustig, was mmit die Mutter passiert ist. Erich und seiner Schwester nimmt sie zurück zu Hause nach sie aufgewacht von ihre Koma. Sie weiβt nichts über die Vereinigung und Erich und seiner Schwester sagt absolut nichts. Ihre Mutter glabut dass die DDR existiert noch, aber es war aufgelöst. Erich musst alles kontrollieren, so dass seiner Mutter denkt sie lebt in die DDR noch. Es ist ironisch dass Erich kontrolliert was seiner Mutter seht, lest, und hört, weil dass ist gleich was die SED hat gemacht in die DDR. Ich finde es lustig dass Erich, der gegen die SED war, ist jetzt eine “mini SED”. -Matt Havey

Ich finde diesen Film nicht so lustig, obwohl ich weiss, dass er ein Komoedie ist. Auch weiss ich, dass meine Reaktion teilweise wegen Kultur- und Sprachunterschieden ist. Ich habe aber eine Hoffe, dass etwas lustiges passieren wird, wenn die Figuren versuchen, die Wende von der Mutter zu verstecken. Diese Entscheidung ist fuer mich auch interessant. Weil es fuer die Mutter so lebensgefaehrlich ist, die Wende zu merken, zeigt der Film wie ueberraschend die Wende war. Ich kann glauben, dass der Schock wirklich fuer einige Tode verantwortlich war. Die Moeglichkeit sieht mir ein bisschen komisch aus, aber trotzdem kann ich das glauben. -Matthew Reedy-

Anpassen oder nicht anpassen

Bis jetzt finde ich diesen Film interessant und wir bekommen viele Perspektive, wenn wir “Good-Bye Lenin” sehen. Es ist leich zu sehen, wie mühevoll es für die Mutter war, als ihrer Mann zu West-Deutschland geflüchtet hat. Die Mutter will sie ein gutes Leben in Ost-Deutschland und sie will auch ein besseres Leben für ihren Kinder. Die Mutter denkt, dass sie muss anpassen und Ost-Deutschland ist wo sie hingehören. Die Mutter ist ein Beispiel von die Ost-Deutschland Bürger, die in ihrer Regierung geglaubt haben. Aber ihre Sohn ist ein gänzlicher Kontrast zu der Mutter, weil wir ihm in einem Protest für Freiheit gesehen haben. Er ist sehr unterschiedlich als die Mutter, weil er nicht anpassen will. -Darian Peterson

Verdacht

Ich habe dieses Film in der Oberschule ferngesehen. Diesmal, habe ich mehr von der Verdacht aufgefasst. An der Anfang war Alexanders Mama sehr verdächtig und so der Stassi hat ihr beobachtet. Später lernen wir dass ihr man zu der West hat geflohen. Um sich weniger misstrauisch und um den Übergang von ihrem Mann verlassen sie die Mutter “verheiratet” ihre Heimat. Sie wurde einer der Führer der FDJ und legte ihre Kinder in es. Denn sie war so um die FDJ und der Regierung gewidmet war sie weniger misstrauisch, aber sie war wohl noch von der Stassi beobachtet. Etwa sieben Minuten in den Film die Mutter war im Fernsehen und erhielt eine Auszeichnung für ihre Bemühungen und commitements an die Regierung. -Michele

Erinnerungen und der kleine Kosmonaut

Zuerst sage ich, dass ich nur ein kleines Teil dieses Film schon gesehen hat, obwohl es mehr als wir am Montag gesehen hat ist. Auch kann ich dieses Teil nicht so gut erinnern. Wegen dieses Erlebnis ist es für mich interessant, den Film wieder zu sehen. Weil ich den Film sehe, werden die Erinnerungen, die ich noch habe, aufgewacht. Auch finde ich der junge Alex interessant. Klar hat er für das Weltall interessiert, und ich habe einige Fragen darüber. Interessiert er noch dafür? Hat er versucht, einen Kosmonaut zu werden? Wie ist das passiert? Vielleicht sagt der Film nichts mehr darüber, aber sie sind für mich interessante Fragen. -Matthew Reedy-

Sigmund Jaehn, ein Held des jungen Alex

Auseinandergerissen

Die Filme “Good Bye Lenin” ist eine bestimmte Bilde von echte Leben in die DDR. Am Anfang sehen wir eine Familie dass auseinandergerissen ist. Der Vater ist in Westen gefluchten, so die Stasi findet seiner Frau verdachtig (2.30). Aber die Frau ist nicht schuldig, sie ist nur depressive. Meine eindrücke zu diese Folgen ist dass diese Situation ist typisch in die DDR. Der Vater ist schuldig weil er hat seiner Frau (impliciert). Ich finde diese Situation kompliziert und Rätzlich. Die Mutter geht in Krankenhaus (4.00), und ihre Kind musst bei ihre Freund wohnen. Ich glaube dass diese Filme zeigt die Einheit die DDR Bürger. Die freunde muss nicht die kinder kümmern, aber trotzdem machen sie dass. –Matt Havey

Verschieden Meinungs

“Goodbye Lenin” war sehr interessant, ich habe sehr viele über der DDR gesehen. Es war interessant das Alltags Leben der DRR Bürgering zu sehen. Es war interessant, dass die Familie verdächtig war, wenn ihr Vater nach West Berlin geflohen hat. Die Mutter war geistig ungesesund und musste ins Krankenhaus gehen. Wenn sie gesund war, konnte sie nach Hause gehen. Sie hat sich angepasst. Sie war heiratet mit dem Staat. Sie wollte eine besseres Leben für ihre Kinder. Sie hat der FDJ geleitet. Ihr Sohn hat sich nicht angepasst, weil er gegen die Regierung protestiert hat. Es war bekannt für Jugend gegen die Regierung zu protestieren. Die Mutter und ihr Sohn hatten verschieden Meinungs. -Sisi-

Ost Deutschland war nicht so schlecht für jeden Mensch

Diese ersten Teil von dieser Film war sehr informativ. Es hat ein Bild von Ost Deutschland gegeben. Wenn wir diese zwei Bücher gelesen haben, haben wir gedacht, dass alle Menschen im Ost Deutschland die Staat gehasst haben. Wir haben gesehen, dass nicht Stimmt ist. Die Mutter in dem Film war so wie viele Ost Deutscher. Wir haben auch gesehen, dass die Sowjet Union sehr wichtig für Ost Deutschland war. Die Kosmonauts gefallen demjungen Sohn viel. Ich habe gedacht, dass dieser Film mehr Details gegeben. Ich habe diese zwei Bücher schon gelesen, so ich mehr den Film verstehen konnte. Ich denke, dass die Gefühle von die Mutter an Ost Deutschland sehr wichtig war. Katie Wuerstl

Die Mauer hat eine zweite Kultur gemacht

Als ich Good Bye Lenin für die dritte mal sieht, habe ich besonders bemerkt, dass der Mauer hat in Wahrheit nicht nur das Land Deutschland geteilt, aber auch die Menschen. Ich wusste schon dass Ost und West Deutschland waren nicht gleich, aber es ist schwerer zu verstanden, dass ein Ost-Deutscher hat eine sehr verschiedene Kultur als ein West-Deutscher. Eine Kultur wird von Alltagsleben geformt, und das Alltagleben ist sehr verschieden in beiden Seiten. Ich habe das in Good Bye Lenin gesehen, als die Anwesenheit der Partei immer da war. Es war immer auf die Fernseher, in Propaganda (wie die Parade und die FDJ, die ein Teil von jeder Leben sind, schon wenn es meint nur, dass man es immer sehen muss), in die Wohnung, weil die Wohnung von die Parade zittert, und auch in die Haushaltsgeräte, wie die Vorkrempel (man muss an es spucken um es zu benutzen).

Thema 1

Konflikt

Konflikt ist ein wichtiges Thema in “Good-bye Lenin”, weil es viele Beispiele über Konflikt gibt und Konflikt gewöhnlich zwischen zwei unterschiedlich Gruppen beginnt. Der Konflikt kann Menschen miteinander bringen oder reißt sie auseinander. Der Film “Goodbye Lenin” hat uns alle, andere Typen von Konflikt gezeigt und wie beeinflusst er die Leute. Zuerst gibt es ein Konflikt in dem Protest Szene durch die ersten zwölfen Minuten von dem Film. Die Demonstranten haben andere Ideen als den Staat und sie haben mit der Polizie gestritten, die sie geschlagen haben. Dieser Protest war einen Einfluss von dem Hintergrund Konflikt mit dem Staat und die Leute, die nicht die DDR-Regierung vertrauen. Dieser Konflikt ist auch ein Beispiel von zwei unterschiedlich Mentalität und ausserdem haben wir dies zwischen die Ost und West-Deutshland Bürger gesehen. Ihre Kulture sind sehr unterschiedlich und manchmal können die Verschiedenheiten Konflikt und vielleicht Kampf bewirken. Das war passiert, als die Demonstranten ein Aufstand hatten.

Aber danach gibt es noch eines Beispiel von dem Konflikt und das ist der Streit mit Alex and seine Schwester in achtundzwanzig Minuten (00:28). Alex will nicht ihre Mutter, dass die DDR weg ist aber Ariane denkt, dass nicht eine gute Idee ist. Ihre Konflikt ist ein Konflikt von Ideen und Idealbilder und das ist ähnlich zu dem Konflikt zwischen die Ost-Deautshland Bürger und den Staat. -Darian Peterson

Schutz

Durch Goodbye Lenin ist Schutz für die Leute in den Film wichtig. Am Anfang denkt der Regierung, sie gibt Schutz für die Bürger und einmal die Mauer fällt und nach der Mutter erwacht aus Koma, Alex glaubt, er muss sie von der Wahrheit zu schützen. Ungefähr 8 Minuten in den Film der DDR 40 Jahre alt ist. Sie hat gesagt, dass sie viele Schutz für die Bürger hat gemacht. Danach (10 minuten) sind eine Aufstand auf der Strasse gegen die Regierung und Alex war in der Aufstand und Mama hat es gesieht und damit war sie ohnmacht gefallen.

Einmal hat Mama aufgewacht (29 minuten), Alex denkt er seinen Mutter schutzen musst. Er wirft sich nach seiner Mutter den Zustand und da sie dürfen keine Aufregung er das Gefühl, sie können nicht wissen, die Wahrheit über das, was passiert, während sie im Koma lag (31 minuten). Zum Schutz seiner Mutter Alex muss die DDR in ihrem Schlafzimmer zu schaffen (36 minuten). Alex hat alle alten Möbel zurück in ihr Zimmer, bringen all die alten DDR genehmigt Kleidung, und da gibt es kein mehr DDR Essen Alex müssen alte Gläser und Transfer Essen in Behältern aus der DDR zu reinigen. Wenn es um die Mütter Geburtstag kam Alex musste extremen Längen gehen, um seine Mutter glücklich und halten den Schutz ihrer von der Wahrheit. Irgendwann (1:16) der Mutter verlässt ihr Zimmer und Alex nicht schützen kann sie nicht mehr. -Michele

Ironie

Ironie ist ein wichtiges Thema in “Good-bye Lenin”, weil wir sehr viele Beispiele in den Film gesehen haben. Wir haben Ironie mit Erik und der Regierung gesehen. Ein Beispiel war, an der Anfang hat Erik gegen die Regierung protestieren, weil er mehr Freiheit wollte. Erik und seine Mutter hatten verschieden Meinungs, weil sie heiratet mit der Staat gefült hat. Sie hat geglaubt, dass Kommunistisch gut war und sie hat die FDJ kontrolliert.(10:33) Trotzdem er gegen die Regierung protestieren hat, weil er Meinungs Freiheit wollte. Wir haben Ironie gesehen, weil er seiner Mutter keine Meinungs Freiheit gegeben hat, als sie von ihrem Koma aufgewacht ist. Weil sie für acht Monaten geschlafen hat, hat sie nicht gewusst, dass die Mauer gefallen hat und die DDR-Regierung nicht mehr war.(27:30) Jetzt musste Erik zu seiner Mutter lügen und er hat eine neue Realität für seine Mutter. Sie durfte nicht wissen, dass ihr Mann, der DDR, weg gegangen ist. Erik musste Ost Deutsche Sachen für das Zimmer der Mutter, weil er jetzt alles kontrolliert musste. Erik und Arianna mussten eine Parallel Leben leben.(37:00) Erik musste wie die DDR Regierung sein. Eine anderes Beispiel ist wie Laura hat gewusst, dass Erik ihr mochte. Sie hat es nicht von Erik gehort, aber sie hat es an einer Kassette gehort, als sie in Krankenhaus mit seiner Mutter. (22:40).-Sisi-

Änderung

Änderung ist ein wichtiges Thema in Good Bye, Lenin. Dieses Thema ist immer anwesend und ändert nur in welche Änderung die Zeichen wollen, und später welche Änderung sie verstecken wollen. Änderung und Änderung zu verstecken sind was der Film über ist. Es ist interessant zu sehen, dass nicht nur Alex aber auch seine Mutter Änderung wünschten. Er wollte, dass die Partei nicht mehr da sei, und sie wollte, dass die Partei besser sei, um sie ein besser Leben haben zu können. Wir sehen das als sie einen Brief über die Kleidung der Frauen diktiert (10:00), und als er in dem Protest gegen die Partei mit Lara ist (11:40). Es ist wichtig diese Ironie zu sehen, weil die Beide nur ein besseres leben wollen, aber hatten verschiedene Ideen über welche Änderung sie brauchten für es haben. Später ist dieses Thema der Änderung sehr vorstehend, als wir die Wende sehen. Wir sehen das am meisten mit Coca-cola, Burger King und später mit die TV Satelliten, die niemand vorher kennte, als Alex und sein Kollege versuchen die Satelliten zu verkaufen(25.40)und als viele Coca-Cola Werbungen im Film erscheinen(20.37). Dann kommt das Thema Änderung zu verstecken, weil Alex und musst die Wende von seine Mutter verstecken und muss dann alle ändern um es zu machen. Mit anderen Worten muss er Änderungen machen um alle die andere Änderungen von seiner Mutter zu verstecken. Wir sehen das am meisten mit alle die Neuen Produkte und Marken (besonders Nahrungsmittelmarken(40:10)), dass er muss verstecken und dann ändern, um sie gleich wie vor der Mauerfall mit den alten Markennamen machen(41:20). Die Änderungen von der Wende und diese Änderungen zu verstecken sind was treibt den Film.

-Alexandra Martos-

Lüge

Ein wichtiges Thema in dem Film ist Lügen. Die DDR regierung und jeden Menschen haben in ihrem Leben gelogen. Die Mutter haben von der Lüge DDR zu der Lüge ihre Sohn. Mit diese Lügen war der Film lustig. Er war sehr ironisch, dass ein Mann dir DRR hasst hat, haben eine falsches Leben für seine Mutter gegeben. Ein Beispiel für die DDR regierung war die Mauer. Sie hat, dass es für Schutz gebaut war. Aber mit der Mauer haben Menschen nicht so viel die Grenze überqueren. Die Sohn Alex hat auch viel in dem Film gelogen. Die Mutters Zimmer war ihre Mauer, weil sie konnte nicht lassen. Alle war falsch, dass sie hat gehört und gesehen. Es war so wie das Leben in der DDR. Ein beispiel ist der Fernseher. Sie darfte nicht fernsehen, weil sie musste glauben, dass sie in der DDR gelebt ist. Alex hat seinen Freund alte DDR Programme gefunden und aufgenommen. Dann sie hat nicht gewußt, was hat passiert, wenn sie in einem Koma war. Jede Menschen habe gelogen und die Lüge in Leben haben viel Folgen. In dem Film, Alexs Mutter haben aus dem Haus gegangen und sie haben gesehen eine Statue von Lenin. In der Realität haben die DDR Bürger die Lüge gesehen. Sie war überdrüssig, weil so viel Lügen haben sie gehört. Sie war ein sehr wichtiges Thema, weil Lügen große Folgen haben. Katie Wuerstl

Schwerigkeit

Ein Thema im Film Good Bye Lenin ist die Schwerigkeiten der Wende für die Ostdeutschen. Naturlich ist der grosste Konflikt im Film die schwerigkeit der Mutter von Alex, aber ich denke das ist ein ganzes extremes Beispiel. Auch im Film sehen wir andere Beispiele.

Während der Wende haben viele Menschen ihre Jobs verloren. Beispiele sind Alex (22:00), der Lehrer (52:30), und der erste Arzt der Mutter. Alex hat ein neues Job gefunden, aber der Lehrer ist noch arbeitslos, und wir wissen nicht was mit dem Arzt passiert ist.

Kulturunterschieden haben auch viele Probleme entstanden. Die Ostdeutschen mussten alle neue Marken lernen. Das sehen wir, als Alex Spreewaldgurken gesucht hat (39:00). Obwohl seine Situation hier anders als die Meisten ist, zeigt sie noch das Problem: man kann die alten Marken nicht finden, und man weisst nicht, welche Marken gut, schlecht, billig, oder teuer sind. Wir sehen ein anderes Aspekt dieses Problems, als Alex und Denis die Fernseher zu verkaufen versucht haben (25:30). Man weisst auch nicht, wie diese neue Produkten funktioniert. Wenn man diese Probleme hat, wird man vielleicht nichts kaufen, und das ist für alle schlecht.

Auch gibt es ein Problem mit Geld (1:06:30). In der DDR war der Ostmark fast wertlos, aber als die DDR weg war, war er ganz wertlos. Man konnte seine Ostmarke in Westmarke tauschen, aber das stimmt nur vor einer kurzen Zeit. Danach gibt es keine möglichkeiten.

Der Film zeigt naturlich andere Probleme, und auch gibt es Probleme, die der Film nicht zeigt, aber hier sind einige Beispiele davon.

-Matthew Reedy-

Witzen und Schwierigkeiten

Ich glaube die wichtigste Thema in “Good Bye Lenin” ist die Offenbaren von Schwierigkeiten durch Witzen. Die Filme verwendet Witzen weil die ehemaligen DDR war nicht nur Trauigkeit während die Wende. Die ehemalige Ost Deutsche hat hohe und tiefe Zeiten nach die Mauerfall, und “Good Bye Lenin” zeigt viele typisch Situationen für die ehemaligen Ossies. Eine filmeslang Witz ist als Erichs Mutter fragt für Spreewald Gorken. Es war typisch für jeden lieblings essen die ehemaligen DDR Bürger weg gewesen. Alle Essen in die Lebensmittelgeschaft war total anders. “Good Bye Lenin” macht eine Witz mit die Situation aber für viele ehemalige Ost Deutsche war dass schwer zu verstanden. Sie weiβt nicht ob wenn sie gute, schlechte, oder egal qualität Lebensmittel kauft. Viele ehemalige Ost Deutsche hat machtlos, oder hilflos gefuhlt. Diese Missverstanden war nicht nur mit die Lebensmittel, es war mit fast alles. Die Sprach war identisch, aber die kulturelle Unterscheide war ganz anders. Die ehemalige DDR-Bürger hat nur was sie gebraucht gekauft, und die ehemalige BRD-Bürger war verantwortungslos mit ihre Geld. Wir sehen die Unterscheide zwischen Ronnie und Erich in Minut 70.00, über ihre Einkaufsgewohnheiten. Obwohl die Filme ein Komödie ist, zeigt es wichtigeSchwierigkeiten in die Lebe die ehemalige DDR-Bürger. -Matt Havey

Die Darstellung der DDR: Erinnerung und Geschichte

Emotionen und Konflikt

In der DDR haben wir eine andere Geschichte und Erinnerung von der Ost-Deutschland Bürger gehört. Der Film “Goodbye Lenin” hat uns ein gutes Beispiel geziegt und das Beispiel ist Alexs Mutter. Alexs Mutter hat nicht zu West-Deutschland geflüchtet, weil sie Angst hat und war besorgt über die Zukunft und die Sicherheit von ihren Kinder. Ihre Geschichte ist ähnlich zu andere Geschichte von Ost-Deutschland Bürger, weil sie das gleiche Problem und die Sorgen hatten. Sie hatten Angst vor dem Staat und wollen nicht ihren Familie zu leiden. Es ist echt furchtbar und schrecklich, wenn die Menschen Angst vor dem Staat und der Regierung hatten. Ausserdem kann sie bei die Spitzel von dem Staat oder dem Ministerium überwachen und jetzt kann nicht man jemand vertrauen. Manchmal kann diese Angst hinein Sorgen, Ärger, oder Wut werden und von diese heftige und angestrengte Emotionen machen Konflikt. Der Konflikt kann gegen die Menschen gegen Menschen sein oder er kann auch die Leute gegen die Regierung sein. Die viele Konflikte werden die Beispiele von Protest und Aufstand und sie machen ein Punkt in der Geschichte von Ost-Deutschland und die Burger der DDR. Die Kämpfe der Ost-Deutschland Bürger sind eine Darstellung von ihre Leben und Geschichte, wenn sie in der DDR leben. -Darian Peterson

Veränderungen

Nachdem die DDR ihre Grenzen geöffnet hatte und ganz Deutschland wurde wiedervereinigt gab es mehrere Probleme. Die Probleme wurden nicht nur darum, wie man das Regierungsgebäude laufen, aber die Bürger hatten Probleme intergrating ihr Leben. Für den vergangenen 40 Jahren die beiden Seiten hatte Deutschland ganz anders lebt mit wenig bis gar keine Interaktion zwischen den beiden Ländern gelebt. Seit 40 Jahren die Bürger in der DDR gelebt Arbeit den Auftrag, den die Regierung für sie entschieden und alle Bürgerinnen und Bürger verdient die gleiche Menge an Geld. Nach dem Fall der Mauer die älteren Bürger hatten keine Ahnung, was sie tun oder wie man seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Die Bundesrepublik Deutschland Bürger hat Ahnung was zu tun und wie ein Leben zu haben aber die Ost Deutscher hat nicht wie zu überleben gewusst. Sie fühlten sich in ihren eigenen Städten entfremdet während der Westen Bürger brachten ihre eigenen Dingen, Geschichte, Akzent und Geld. Die meisten westdeutschen Bürger hatten Geld und fast alle DDR-Bürger blieben arm, während ihre Währung war praktisch unbrauchbar. Viele der älteren Bürger der ehemaligen DDR wandte sich an Alkohol. Nach dem Fall der Mauer das Leben der beiden West-und DDR-Bürger verändert, aber das Leben der Ostdeutschen änderte sich drastisch. Alle Bürger im Osten wusste den letzten 40 Jahren innerhalb eines Jahres verursacht viele Schwierigkeiten für alle Bürger in Deutschland verändert. Obwohl es hart war, haben die Menschen müssen lernen, arbeiten und leben zusammen. -Michele

Eine neues Land und Leben

Nach der Fall der Mauer wurde Deutschland vereinigt, aber die BRD hat die DDR verschluckt. Alles war neu für die Ost-Deutsch Bürger und sie waren Verfremdet. Die Jugend mochte sein neues Leben aber es war sehr schwer für die Älter Bürger, weil sie nicht ein neues Land wollten. Niemand hat gesagt, dass die DDR zu Ende musste. Sie haben keine Reformen bekommen, aber sie haben ein neues Land bekommen. Jetzt konnte sie keine Ost-Deutsche Produkte, weil alles von der West waren. Die Älter Bürger waren Verfremdet, weil sie Probleme mit der West assimiliert haben. Die BRD und die DDR war sehr anders als einander und die Bürger haben nichts über einander gewusst. Das Geld, das sie musste benutzen, war West Mark, weil das Ost-Mark nichts war. Auch viele älter Bürger waren arbeitslos und jetzt waren sie bedrückt. Sie haben keine Ahnung was sie konnten machen. Es war sehr schwer zu nachvollziehen alle die neue Dinge für die Ost-Deutschen. Deutschland hat viele Konflikte nach der Fall der Mauer, weil die DDR ein verschieden Land als die BRD war. Die Ost Deutsche haben verschieden Sprache und Worte als die West Deutsche. -Sisi-

Verfremdung

Der größte Konflikt, der in Good Bye, Lenin dargestellt wurde, ist zwischen die Ost- und West-Deutsche Kultur. Mit den Wenden sehen wir den Kontrast zwischen was war da vorher die Vereinigung und was kommt danach. Obwohl die DDR nicht so gut dargestellt wurde, wurde die Wende vielleicht schlechter dargestellt. Wir sehen, dass in der DDR man nicht verschieden sein kann und keine Meinungsfreiheit hat, als Alex und andere Protestierende brutal von der Stasi geschlagen wurde (13.20). Wir verstehen auch, dass die DDR-Bürger Probleme mit ihrer Lieferung der Kleidung haben, als Alexs Mutter über es am Anfang spricht (10:00). Aber vielleicht sind diese Probleme verkleinert, als wir der Professor, der jetzt ein Alkoholiker ist, und die andere Freunden von der Mutter, die alle unglücklich mit ihren anwesenden Leben sind, sehen,. Obwohl alle die Ost-Deutschen jetzt in einem vereinheitlichten Land leben, sind sie immer noch Ost-Deutschen und können nicht so schnell vollständig ändern. Einige Personen, wie Ariane, Änderung begrüßen, aber andere nicht so viel, besonders die ältere Bürger.

Sie fühlen sich verfremdet. Alle ist verschieden, und die Jugend, die so schnell sich zu anpassen sind, sind schon verschieden, aber die ältere Menschen, und vermutlich die jungen Erwachsenen auch, haben schon ihre eigene Werte und ihre Bräuche, und können nicht von ein Monat zu die nächste, oder von ein Jahr zu die nächste, alle ändern. Das passiert nicht natürlich, deshalb mussten sie sich immer forcieren zu lernen und verstehen diese neues Land. Aber dass ist sehr ermüdender, besonders, wenn man das jeden Tag machen muss, kein Pause hat, und ein schlechteres Leben hat als wenn das Land nie geändert hätte. Sie fühlen wie eine Minderheit, und sind eine Minderheit, als die Jugend sich anpassen und Menschen von West-Deutschland und andere Länder auswandern. Sie können nicht mit die neue Geschichte ihrer Kinder in der Klasse lernen sich identifizieren, weil es nicht ihre Geschichte ist, ihre Geschichte ist nicht vertreten. In diesem verschiedenen Land, das steht auf der gleichen Fläche, fühlen diese Personen wie Fremden, die keine Stimme mehr haben.

-Alexandra Martos-

Menschen verlieren im ihren Land

Wir haben in Klasse gesprochen, dass einer großer Punkt im Good Bye, Lenin Verfremdung war. Als menschen haben über Kulturshock gesprochen, haben sie über eines Ausland gedacht. Die Ost und West Bürger haben eine interessante Lage. Als die Mauer gefallen wurde, haben Menschen von einem anderen Land nach West Deutschland gekommen. Eine Problem war diesen Menschen sind auch Deutscher. Dass war eine große Konflikt auch. Namentlich wie haben die verschiedene Werte die Ost und West Bürger gestaltet. Es ist sehr schwer nach ein anderen Land gekommen und gewonht aber Menschen sollte denken, dass die Ost Bürgers nach einem „anderen Land“ gegagen mussten. Die Problem ist sie konnten nicht nach Ost Deutschland zurückgekommen. In dieser Hinsicht kann Man gesehen, wie ein Deutschland war so schwer für Menschen. Ost Bürger mussten alle neue Werte lernen und eine neue Kultur lernen und verstehen. Aber die Ost Deutscher werden nicht West Deutscher. die Werte von die kommunitsche DDR haben alle die Ost Bürger affektiert. Jetzt kann Man noch die unterschied zwischen West und Ost Bürger sehen und die Mauer wurde 22 seit Jahren gefallen. Es ist einfach zu sehen, dass die Ost Bürger Verloren gefühlt haben, als Deutschland wurde vereinigt. Katie Wuerstl

Stereotypen

Als Ost Deutschland existiert hat, viele Auslander hat geglaubt dass Ost Deutschland eine armes Lande war, und dass jede Ost Deutsche war gegen die Regierung und Kommunismus. Aber dass ist nicht Wahr. Ost Deutschland war kein armes Land. Ost Deutschland war in eine böses Licht dargestellt, weil viele Auslander hat die DDR nicht verstehen. Wenn man in eine Kommunistischen Lande lebt, wie die DDR, dann verdient er weniger Geld als man in Kapitalistische Lande. Aber die Preisen in Kommunistischen Lande war billiger auch, so man kann was er braucht kaufen. Das Stereotyp die Alltag der DDR-Bürger war eine komplizierte, schwere Leben, aber dass war nicht jeden Mal recht. Stimmt, sie muss in sehr groβen Schlangen warten für Lebensmittel und andere Produkte, manchmal für Stunden. Aber nicht jede Ost Deutsche war gegen Kommunismus. Viele DDR-Bürger war für die Idee von Kommunismus aber sie haben geglaubt dass die Regierung Reformen braucht. Zum Beispiel, in “Good Bye Lenin” Alexs Mutter mag die Idee von Kommunismus aber sie kämpft für Reformen in die Regierung. Aber die Welt hat die DDR kein Chance gegeben, weil es wie eine Gewaltherrschaft erschient. Die Welt hat keine Toleranz für Gewaltherrschaft, und weil die DDR so dargestellt war, es war zerstört. –Matt Havey

Eine ganz ploetzliche Wende

Ich denke die wichtigste Frage ist nicht genau „Wie wurde die DDR dargestellt?“, weil die DDR fast am Anfang des Filmes weg war. Fuer mich ist die wichtigste Frage „Wie wurde die Wende dargestellt?“ Die Darstellung der DDR ist naturlich ein Teil dieser Frage, aber ich denke diese Frage ist groesser als die DDR. Meine Antwort stimmt mit jeder Frage, aber das Unterschied ist fuer mich wichtig. Wie wurde die Wende dargestellt? Es war ganz ploetzlich, und es war zu ploetzlich. Alexs Mutter zeigt das. Sie ist im Koma gelegen, und als sie nur acht Monaten spater aufgewacht ist, ist alles ganz anders. Als sie schliesslich die Wende gesehen hat, hat sie vielleicht nichts erkannt. Das System der BRD war ganz anders als das DDR-System. Das ostdeutsche System hatte naturlich Probleme, aber jedes System hat Probleme. Die Ostdeutschen haben dieses System gekannt, und als es so schnell weg war, hatten sie keine Ahnung. Alle Probleme, die die Ostdeutschen nach der Wende hatten, zum Beispiel die Arbeitslosigkeit, die Kulturunterschieden, die Produktunterschieden, die Sprachunterschieden, alle konnte teilweise verringern werden, wenn die Wende nicht so ploetzlich gekommen ist. Die Menschen konnte sich vorbereiten, der Staat konnte mit dem Uebergang helfen, und alles werden ganz ruhiger. Im Kontext des Filmes ist die Wende vielleicht nicht fertig, als die Mutter afgewacht ist, oder vielleicht wurde die Wende schon angefangen, bevor sie im Koma gelegen ist. Ich denke beide Situationen sind fuer sie nicht so gefaehrlich. Die Probleme sind nicht weg, aber sie sind kleiner. -Matthew Reedy-

Das Ende des Filmes

Das Ende von deisem Film war bittersüss und hat tragische und glückliche Elemente. Wir sollen wir über die Ideen von der Identität und andere Geschichten in dem Film “Goodbye, Lenin” verstehen. Viele Ost-Deutschland Bürger wurden ein Opfer in der DDR und haben ihre Identität und ihre altes Leben verloren. Alexs Vater hat seine erste Familie verloren und Alexs Mutter hat ihn verloren und muss ein anderes, neues Leben ohne dem Vater beginnen. Wir sollen über ihnen wissen, dass dies nicht ihren Fehler war, dass sie getrennt haben. Sie waren in eine schreckliche, glücklose, und schlimme Situation und sie durften nicht miteinander über das Problem sagen. Aber kann man sagt, dass der Film “Goodbye, Lenin” eine Tragödie? Nach meiner Meinung war “Goodbye, Lenin” nicht eine totale Tragödie, weil die Mutter und der Vater zum letzten Mal haben getroffen und letztlich können sie einander zu sprechen. Obwohl die Mutter tot ist, hatte sie einen Verdacht oder eine Wissen, dass die DDR weg war und jetzt leben sie in der BDR. Ich denke, dass das Ende ein bisschen glucklich aber es war mehr bittersüss, weil die Mutter vorher ihre Zeit gestorben ist und sie hat nicht den wahre Zufall, das Leben in der BDR zu erlebt. -Darian Peterson

Ich stimme mit Darian wann sie hat gesagt „das Ende von deisem Film war bittersüss.“ Es war traurig weil die Mutti hat gestorben aber es war hoffnungsvoll weil die Leuten zusammen Arbeit hat und die Familie zusammen war. Die Kinder hat ihrer Mutti verloren aber sie hat mit ihren Vati Viedervereinigung. Ich denke dass dieses Film nicht eine Tragoedie sind weil es Höffenlich an den Ende war und die Wahr hat aus gekommt. Es war auch Froh weil die Staat Viedervereinigung war. Wir sollen von dieses Film verstehen dass in der DDR die Bürgerins Leben voll von Lügen war weil niemand können sagen, was sie wollen, auch wann sie mit ihrer Familie sind, weil alle Leuten waren beobachtet und niemand hat ein ander vertrauen. Leuten sollen auch von dieses Film verstehen obwohl die Staat Viedervereinung war, die Leuten sind nicht Viedervereinung. Manchmal Leuten von der Ost fühlten sich entfremdet in ihren Eigane Land. Die Leuten von beider Staat hat andere Ideen, Werter, und das ganzes Leben war anders für 40 Jahren. Das hat nicht über Nacht weg gemacht. Sie hat auch andere Probleme wie die West-Deutscher hat Geld und Jobs und wissen was zu tun zu überleben weil die Ost-Deutscher keine Ahnung hatten. -Michele

Das Ende von diesem Film war tragisch und sehr aufschlussreich, weil wir sehr viele über der Familie und der DDR gelernt haben. Wir sollen das Alltags Leben der Ost Deutschen verstehen, weil wir eine andere Perspektive gesehen haben. Die Ost Deutschen waren sehr ähnlich als die West Deutschen, weil Ost und West zwei verscheiden Länder waren. Weil Sie verschedien Sprache und Werter hatten, waren die Ost Deutschen Verfremdet. Alles war neu für sie und viele waren arbeitslos. Der Film ist nicht eineTragoedie, weil das Ende hoffentlich und fröhlich. Jetzt haben die Kinder über ihrem Vater gehört und dann haben sie ihm gefunden. Obwohl der Vater eine andere Familie hatte, hat er mit seiner erste Familie gesprochen. Er hat für drei Stunden mit der Mutter gesprochen. Der Tod der Mutter war nicht eine Tragoedie, weil sie sehr geistig ungesund war und sie war bedrückt, weil ihr Mann und ihre andere Mann der Staat waren beide kaputt. Sie hat eine Lügen gelebt. Die Kinder konnten jetzt eine neue Leben haben und mussten sie nicht mehr zu ihrer Mutter gelogen. Wir haben ein glückliches Ende gesehen, weil die Familie Viedervereinigung war. Es war glücklich für die Familie, weil sie mit einander waren. Der Film hat die Problem emit die deutsche Viedervereinigung angezeigt. -Sisi-

Das Ende des Filmes war tragisch, aber es gab auch Hoffnung für die Zukunft, weil sie jetzt weitergehen können —es gab kein mehr Geheimnisse, und sie können ihre Vergangenheit, und deshalb ihre Identität, besser verstanden. Sie wissen jetzt, dass ihr Vater nicht sie aufgegeben hatte, und dass ihre Mutter mehr kompliziert war, als was sie dachten. Sie wissen auch jetzt, dass sie können durch schweren Zeiten zusammenkommen, und nie allein sind. Wir haben auch, an der Moment, als Alex die Rakete mit die Mutters Asche innerhalb es ein schielt, ein Gefühl, dass ihr Tod angenommen wird, weil vielleicht es ihre Zeit war. Obwohl es Hoffnung gab, denke Ich nicht, dass wir sagen können, dass diese Ende glücklich war, aber das Leben weitergehen muss: Ariane ist schwanger und hat schon eine Tochter, Alex hat noch Lara, und der Vater hat eine andere Familie, und kennt jetzt Alex und Ariane. Ihren Leben können nicht stoppen, und obwohl alle traurig sind, wissen sie auch dass sie nicht allein sind. Ich denke, dass das ist am wichtigsten: Sie haben zusammen geblieben und wissen, dass sie auf einander rechnen können. Vielleicht ist das ein Vorschlag über die Wiedervereinigung: die Ost-Deutscher können Hoffnung finden mit einander und können da ihre Wurzeln finden. -Alexandra Martos-

Das Ende des Filmes hatte verschiedene Gefühle. Die Mutter ist am Ende gestorben und das ist traurig für ihren Kinder und Fruende. Aber die anderen Menschen sind mit iheren Leben weitergegangen. Als Alex seine Mutter das Band zeigt hat, war es sehr bittersüss. Wir sehen ein Kind das will seine Mutter schützen und wir sehen die Mutter, die ihre volles Leben ihren Kinder geschüzt, hat das gewüßt. Ich habe gedacht, dass dieser Film nicht ein Tragodie war. Es war traurig und bittersüss but es war auch lustig und glücklich. Weil die Mutter Krank war, haben Alex sein Vater wiedersgsehen. Es ist sehr wichtig, weil Alex und Ariana haben gedacht, dass ihrer Vater ihren verlasst haben. Ich habe gedacht, dass die Mutter in die neues Deutschland leben konnte. Das Ende des Filmes ist auch das Ende der Lügen. Als die Mutter gestorben ist, hat Alex nicht weidergelogen. Ich habe gedacht, dass diese Punkt Alex wiedergehen wird lassen. Es ist ein guter Film, weil es das zeigen, dass das Leben schwer ist. Selbst wenn es schwer ist, Menschen wollen wiedergegangen. Am Ender hat die Rockete mit die Asche der Mutters. Ich habe gedacht, dass das Ende des Kapital von die Families Leben. Katie Wuerstl

Vielleicht ist das Ende des Filmes nicht ein ganz gluckliches Ende, aber ich denke es ist das glucklichste Ende, das passieren konnte. Die Mutter wurde sterben. Für mich ist das klar die einzige Möglichkeit. Sie ist alt, und sie ist krank, und sie ist schwach. Die Frage ist nur wann. Was bestimmt dann die Gefühle des Endes? Am wichtigsten sind die Gefühle von allen, auch der Mutter, auser dem Tod. Ich denke sie sind meistens glucklich. Die Mutter hat die Wahrheit bekommen, oder mindestens eine Version der Wahrheit, die mit der Luge noch übereinstimmt. Das macht die Mutter froh, Alex kann sein Schuld verlassen, und alle werden ganz ruhiger. Auch hat die Mutter ihr Schuld verlassen, und sie hat ihren Mann wiedergesehen. Sie ist glucklich gestorben. Ich denke Alex hat das auch gesagt. Auch trotzdem ihr Tod haben die anderen Figuren noch mit Feuerwerke gefeiert. Wir können nichts mehr von dem Ende erwarten. Es ist nicht realistisch, anders zu denken. Obwohl das Tod traurig ist, ist der Ton des Endes glucklich. Deswegen ist der Film nicht ein Tragödie. Vielleicht hat der Film traurige Teilen, aber am wichtigsten ist das Gefühl des Filmes ein gluckliches Gefühl. -Matthew Reedy-

In die DDR Familien waren auseinandergerissen jeden Tag. Wir sollen verstehen dass niemand in diese Situation schuldig ist. Aber egal dass niemand schuldig ist, sind jemand schwach. Alexs Vater war schwach, weil er hat nicht lange genug für seiner Familie gewarten. Alexs Mutter war schwach weil sie hat nicht für eine Ausreisenantrag gesucht, weil sie glaubt dass die Regierung verdachtig von sie war. Es war eine komplizierte Situation und niemand hat Schuld, aber beide hat sich selbst schuldig halten. Der Film ist eine Tragoedie. Wir ahnen dass Alexs Mutter weiβt dass Alex gelogt hatte, aber wir weiβt nicht genau. Der Film beschreibt dass die Deutsche Wiedervereinigung war voll mit Schwierigkeiten für alle Älter, und dass manchmal es war zu viel. Die Ende des Filmes war glücklich für die Jugend, die eine neue Leben haben kann. Aber für die Alter ist es unmöglich dass man kann ein neues Leben beginnen wenn man so alt ist. Alles ist verandert, und sie weiβ nichts was zu machen tun. Aber für die Jungend ist Leben an Anfang trotzdem so es ist keine Problem. Wenn man in diese Situation ist niemand schuldig. Es ist sehr einfach wenn man in die Vorliegenden, aber ist es sehr kompliziert als man da war. -Matt Havey

ger/203/2011/spr/good_bye_lenin.txt · Last modified: 2011/05/20 10:14 by mshavey
 
Except where otherwise noted, content on this wiki is licensed under the following license: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki