Das Boot

Author: Alex Wieczorek

Kinoplakat

Regisseur

Wolfgang Petersen

www.tvguide.com_images_pgimg_wolfgang-petersen1.jpg

Hauptfiguren

Der Kapitän (Kaleun)

Der Kapitän ist das älteste Mitglied der Besatzung an Bord und ist wie eine Vaterfigur zu der Männer. In den Film wird der “Kaleun” (Kurzform für Kapitänleutnant) von Jürgen Prochnow dargestellt. Es gibt viele Szenen wo er ausdrückt seine Frustration mit wie jung alle die Männer an Bord sind. Er hat gesagt, “Ich fühle mich alten unter diesen Kinder.”(18 Minute) Er ist sehr ruhig und zeigt nur selten was er gerade denkt oder was ihn bewegt. Er ist ein geheimnisvoller Mensch, aber fordert Respekt von die Besatzung. Bei der Besatzung wird er nicht nur aufgrund seines Ranges, aber sondern auch gerade wegen seiner Fähigkeiten als U-Boot Kommandant respektiert. Es ist leicht zu sehen dass von diesen hängt zu einem großen Teil der Erfolg und damit auch des Überleben des Bootes ab. Ohne der Kaleun auf dieses Schiff, dann wurden die Besatzung zerstört. Wir wissen nicht so viel über die persönlichen Hintergründe von die Figuren, aber wir sehen während dem Film dass der Kaleun ist nicht ein fromme Nazi. Vielmal sagte er schlechte Sachen über Hitler, Nationalsozialismus, die Regierung, und auch der Oberkommand. Der Kapitän identifiziert mit meistens die Besatzung, aber sehr stark mit dem Leitender Ingenieur (LI). Obwohl der Kapitän keine Familie hat, schickt er den LI auf Land weil der LI seine Familie vermisst. Der Kapitän hat keine Lust für die Nazi Regierung und tut er weiterhin seine Pflicht, weil er nichts anders zu tun will. Er sieht das Boot wie ein lebendes Wesen, und am Ende, wenn sie nicht so Sicher in Hafen sind, stirbt er zusammen mit seine Leben; das Boot.

Leitender Ingenieur(LI)

Der Leitender Ingenieur ist kurzlich bekannt als LI, ausgeprägt wie “ellie”. Er ist sehr wichtig in den Betrieb von dem Boot, weil er die Tauchen und Oberflächen kontrolliert und auch die Motoren des Schiffes repariert. Er ist auch sehr wichtig, weil er behauptet die Systeme an Bord das Boot. Er ist auch die älteste Offizier an Bord (27 Jahre alt), mit Ausnahme von dem Kapitän. Er ist sich bei der Besatzung beziehen auf “der Leitende”. Er ist sehr Ruhig aber nicht so stoischen wie der Kapitän. Er drückt seine Gefühle mehr als den Kapitän und wir können seine Gefühle sehen durch seine Sorge für seine schwerkranken Frau nach Hause. Er hat auch Angst für seine Familie, weil einen Luftangriff auf seinem Haus passiert ist. Er ist sehr gut eingehalten von der Besatzung und vielleicht so viel wie der Kapitän. Er ist sehr sachkundige, aber ist älter und kann nicht so viel gemacht wie der jüngeren Besatzungsmitglieder.

Erste Wachoffizier(1.WO)

Der 1.WO ist ein junger und sehr fromme Nazi. Er ist neu an Bord wie so viele die Besatzungen und hat einen unerschütterlichen Glauben an den Führer und den Nationalsozialismus. Wir können an ihn denken wie ein Prototyp der Offiziere, weil er so strenglich Nationalsozialismus folgt. Er schreibt keine Breife, aber tippt nur Offizier Sachen und diktiert diese Nazi Propaganda und Offiziere Vorschriften. Er ist ganz anders als die anderen Mitglieder für viele Grunde. Zuerst rasiert er jeden tag, weil es ist die richtige Sache zu tun für ein Offizier. Alle die andere Besatzungsmitlieder rasieren sich nicht. Der 1.WO auch trägt nur seine Uniform auch wenn alle anderen Besatzungsmitglieder tragen, was bequem ist. Der 1.WO hat auch kein Respekt von der Besatzungsmitglider, weil er nicht von den “alten Gang” ist. Aus diesem Grund, hat er viel Misstrauen in die Besatzungsmitlieder und sie denken nicht gut von ihm. Er hat auch ein durchdrungene Glauben an den “Endsieg” durch den ganzen Film. Am Anfang hat er auch Verachtung für den Alter Kapitän, Thompson, durch seine betrunkenen Rede in das Hurehaus. Der 1.WO ist ein gute beispiel von Menschen sie in der Hitlerjugend mitglieder war. In den Film hat der Kapitän gesagt, “Vielleicht kann unser Hitlerjugendführer einen Lied für uns finden.”(31 Minute) Der 1.WO hat ein Bild in den Kopf über was ein deutschen Offizier sein sollen. Es ist wichtig zu sehen das er ein starker Kontrast zu dem 2.WO ist. Vielleicht sind sie zusammen in ein Boot aus diesem Grunde.

Zweite Wachoffizier(2.WO)

Der 2.WO ist ein sehr komischer Mensch. Er hat eine Roh Sinn für Humor, aber er ist etwas liebenswert, weil er ein guter Mensch ist. Er ist in starker Kontrast mit dem 1.WO in viele Hinweise. Der 2.WO hat keine Tischmanieren und zerdrückt seine Essen während der 1.WO hat perfekten feinen Tischmanieren. Er auch nicht rasierte sich und trägt bequeme Kleidung, aber er ist auch nicht schlecht zu die Besatzung. Er ist etwas komisch, und alle die Besatzung denken gut an ihn. Er hilft Werner mit seine ersten Erfahrungen an Bord. Er kann auch manchmal ein guter Mensche sein. Mit viele positive Merkmale ist der 2.WO ein starker Kontrast zu der 1.WO. Obwohl er viele Witze macht, ist er auch ein guter Offizier. Der 2.WO ist wichtig auf das Boot weil er dekodiert Nachrichten von dem Oberkommand. Einmal ist die Nachricht “nur für Kapitäns Augen”. Er ist eine gute Offizier zu haben weil er keeps die Moral von der Besazung hoch mit seine fröhliche Disposition. Es gibt niemand an Bord mit so frische Komischen personalität wie der 2.OW. Er ist auch sehr anders von den anderen Offizieren. Er sieht mehr als ein Besatzungsmitglied dann als ein Offizier. Er ist nicht wie das klassischen Bild von einen deutschen Offizier aber ist ein Gute Mann denoch. In allen Bereichen ist der 2.WO ein unterhaltsamen Offizier und gibt uns viele Grund zu in diesen Film lachen.

Kriegsberichterstatter(Lt. Werner)

Leutnant Werner ist ein Gast von dem Marinekriegsberichte. Er weißt vielleicht nichts über was passiert in das Boot. Er ist ganz neu, und ist auch nur ein Gast, und so die Besatzung behandeln ihn als ein Kind, oder vielleicht einen Hund oder Haustier. Er ist schockiert um die Besatzung zu betrunken sehen und ist auch überrascht zu einen anderen Kapitän betrunken sehen. Er hat keinen Respekt von der Besatzung, weil in einer Szene war er mit einem Öl-getränkten Lappen in der Gesicht traf. Er ist sehr naiv und ist mehr wie ein Ärgernis und ein Hindernis für die Besatzung als alles andere. Obwohl er Kriegsberichter ist, sieht er sehr jung aus und auch sehr Unerfahren. Neben seiner Unerfahrenheit macht ihn zudem seine Arbeit als Kriegsberichterstatter zu einem Fremdkörper an Bord und am Anfang hat er kein Respekt von die Besatzung. Am Anfang des Films möchte er ordentliche deutsche Helden sehen. Aber am Ende weißt er das es gibt keine herrliche Helden, weil alle die Menschen werden das sie nicht Helden sind. Er zeigt seine Abscheu mit der Nazi Propaganda und ist wie der 2.WO gegen der 1.WO. Auch am Ende erkennt der Leutnant warum sie denken nicht an sich selbst wie Helden. Die Besatzung und Offizieren würden nur bei ihren Familien sein, weil sie die Schrecken von dem Boot gesehen haben. Es ist wichtig das er in diesen Film ist, weil er ein Fenster für uns ist. Wir können durch ihm die Leben des Besatzung.

Handlung

Dieses Film beginnt mit einer Szene von einem Auto durch die Landscahft fahren. In das Auto gibt es der Kapitän(Jürgen Prochnow), Leutnant Werner(Herbert Grönemeyer) und der Leitender Ingenieur(Klaus Wennemann). Danach kommen sie zu eine Zeile von der Besatzung. Sie pinkeln auf dem Auto als es druchfährt. Die Menschen sind alle Mitglieder den Besatzung. Sie sind jetzt in ein Hurehaus mit die übrigen Besatzung. Wir erkennen mehr Mitglieder des Offizieren hier. Zuerst treffen wir der 2.WO(Martin Semmelrogge). Dann sehen wir der 1.WO(Hubertus Bengsch). Nach diese Treffen sehen wir der betrunken KapitänLeutnant Thomsen(Otto Sander). Den nächsten Tag sind wir auf das Boot auslaufen. Wir treffen in das Boot der Obersteuermann(Bernd Tauber), der Bootsmann(Uwe Ochsenknecht), und auch der Obermaschinist(Erwin Leder). Leutnant Werner geht auf die Brücke für Fotos, aber der Kapitän sagte,” fotografieren sie nicht jetzt, warten Sie, bis sie Männer sind.” Dann warten sie für eine lange Zeit. Die Besatzungsmitlieder warten für eine Funkübertragung von einem anderen Boot oder Hauptkommand über seinen Bestellungen des Angriffs. Schließlich sehen sie einen Zerstörer, aber ein anderen Zerstörer sah sie und angegriffen sie. Sie mussen tauchen zu vermeiden. Später treffen sie Thomsens Boot, aber das ist schlecht, weil jetzt es eine klaffende Loch in der Strecke gibt. Dann ist es mehr und mehr schlecht für die Besatzung. Sie haben crabs, es gibt einen Sturm, dann haben Schalke verloren, und auch ist der Kreig gegen deustchland schlimmer sein. Aber ein kurze Zeit später geht es gut für die Besatzung. Sie haben einen Auftrag zum Angriff einen Konvoi 10 Stunden entfernt. Sie gemeinsam mit anderen Boote und U-Boot 96 sinkt 3 Schiffen. Sie tauchen nach einem anderen Zerstörer sah sie, und dann viele Stunde später, Oberfläche sie in der Dunkelheit. Dann mussen das Boot zurück zu Hafen gehen, weil sie kein mehr Lieferungen haben. Sie sind begeistert, weil sie nach La Rochelle für Weinachten gehen. Aber es geht nicht und sie mussen tanken und aufrüsten in Vigo in Spanien. Der LI und Werner sollen zurück in Deutschland, aber es ist abgelehnt bei der Oberkommand. Sie mussen nach La Spezia in Italien gehen, und das meint das sie müssen sich durch die Straße von Gibraltar gehen. Der Kapitän hat keine anderen Optionen und muss durch der Straße gehen. Er entscheidet, dass er in der Nacht schnell gehen und dann, in der letzten Zeit möglich, tauchen und mit der Strömung treiben sie durch die Zerstörer und andere Schiffen. Es war ein guter Plan, aber sie wurden gesehen, und der Navigator wurde erschossen. Sie tauchen, aber die gesamte Flotte wissen sie da sind, und bombardierten sie. Seine Tauchensflächen gestaute und sie gehen zu tief und sie auf dem Meeresboden sind. Sie stecken sich auf dem Meeresboden. Es gibt nicht so viel Sauerstoff und wenn sie nicht arbeiten, dann sie sein Sauerstoffmaske tragen mussen. Nach Reparaturen werden gemacht hoffen sie das sie tauchen können und Oberfläche erneut. 16 stunde später Öbeflache sie und gehen nach dem Hafen in La Spezia. Sie kommen zu dem Hafen aber es gibt ein Luftangriff und viele Menschen sind getötet. Werner, der 1.WO, der LI, der Obersteuermann und der Bootsmann sind in den Hafen sicher aber Johann, Ullmann, und der 2.WO sind draußen tot. Am Ende sehen wir der Kapitän mit Blut aus seinem Mund tröpfelt, und das Boot in den Hafen auf den Grund sinken.

Themen

Zwischen den 1.WO und der 2.WO

In deisen Film sehen wir der 1.WO mit seiner Begeisterung für die Regierung und Hitler und alles Nazi Propaganda. Er ist der perfekte Beispiel von einem Nazi Offizier. Er ist immer sauber rasiert, immer wenn möglich in seinen Uniform, und immer mit Benehmen und Höflichkeit. Er ist wahrscheinlich die einzige Besatzung auf dem Boot mit diesem Begeisterung für die Regierung. Vielleicht ist das eine Ungenauigkeit von dem Film, aber das ist hier nicht wichtig. Wir sehen auch der 2.WO mit seinen ungekämmt Aussehen, und keine Benehmen oder Höflichkeit. Er ist das komplette Gegenteil von dem 1.WO. Es ist ein Bißchen komish zu sehen, dass sie gegen ein andern so stark dargestellt sind. Ein Szene gibt es der 1.WO mit perfekter Benehemen gegessen und neben ihm gibt es der 2.WO mit keiner Benehmen und er zerschmettert seinen Essen und isst wie ein Kinder. Ich finde es komisch, weil sie neben ein ander sind, aber sie sind vielleicht sich nicht bewusst von einander. Meisten die Besatzung sind wie der 2.WO. Sie tragen seinen Nazi Uniformen nicht und tragen nur bequeme Arbeitskleidung und haben keine Benehmen an Bord. Obwohl der 2.WO ist ein Beispiel von was sie sollen machen, niemand, einschließlich der Kapitän seinen Beispiel folgt. Im Gegensatz ist er sich lustig machen über für seine strenge Begeisterung von dem Offizieren Protokoll. In eine Szene der Kapitän bezieht sich auf ihn als “unsere Hitlerjugendführer.” Meisten die Besatzungmitleider sind offen gegen die Regierung. Nur eine die Besatzungsmitlieder an Bord sind für den Krieg und Hitler; das Besaztungmitlieder ist der 1.WO. Der 2.WO ist sehr komisch in vielen Aspekten und macht viele Witze über der 1.WO und anderen Aspekten von dem Alltagsleben in das Boot. Am Ende sehen wir mehr und mehr Gefühle gegen die Regierung, weil die Besatzung die Straße von Gibraltar durchgehen mussen.

Die Umwandlung von Jungen bis Männer auf See

Im Krieg sehen wir viele Veränderungen. Das Land wird in eine Friedhof umwandeln. Stadten wird in ruinen umwandeln. Wohlstand wird in Flaute umwandeln. In diesen Film sehen wir die Umwandlung von von Jungen zu Männern. Am Anfang sehen wir in der Hurehaus alle die Besatzung. Sie trinken, tanzen, singen und sind sehr begeistert. Sie sind voll von Begeisterung und haben Hoffnung für die Zukunft. Vielleicht denken sie das sie könnten einen Eisernes Kreuz verdienen. Der Kapitän ausgedrückt einigen Unmut über diese jungen “Kinder” und er sagte dass sie “nass hinter den Ohren” sind. Er sagte auch dass sie sind nicht wie “der alte Gang”. Wenn sie Hafen verlassen wollte Leutnant Werner die Männer fotografieren, aber der Kapitän sagte nein. Er soll sich fotografieren wenn sie beards haben, weil es die britisch Schande machte wenn sie nur gegen kinder kämpfen sehen. Durch den Film sehen wir in vieler Hinsicht diese Umwandlung. Die Jungen wachsen Bärte und sind durch viele schreckliche Sachen gegangen. Sie sind geschiessen aus, sie sind bei der Bomben gefoltert, sie sind in allen Bereichen Angst haben. Durch diese Erfahrungen sind sie kein mehr Jungen. Wir sehen während den Film die Umwandlung von Jungen bis Männer. Am Ende als sie in Hafen fahren sieht sie aus wie Männer mit seine Bärte und blasse Haut. Sie verlassen als junge begeisterte Jungen, und sie zurückkommen als alte Männer. Es ist ein bißchen traurig, weil sie nicht mehr jung sind. Seine Jugend ist zerstört bei dem Krieg. Die Umwandlung ist komplette als sie nach Hafen sind. Sie war junge Mensch mit Begeisterung, Hoffnung, und voller Leben. Am Ende kam sie zurück wie Alte Männer mit keine Hoffnung, keine Leben, und eine verlorenen vertrauen in die Regierung. Wir können das sehen in der Alter Besatzungen wie der Kapitän, der LI, Johann, und der 2.WO. Leider sind sie ewig bei dem Kreig umwandeln. Und am Ende haben sie keine Hoffnung für seine Heimatland.

Bilder

Die Offizieren essen Zitronen für Vitamin C

Die Offizieren auf die Brücke

Die Besatzung

Johann(links) und der LI(rechts)

Kapitänleutnant Thomsen

ger/350/2010/winter/das_boot.txt · Last modified: 2010/03/30 15:51 (external edit)
 
Except where otherwise noted, content on this wiki is licensed under the following license: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki