Ich war Neunzen

Author: Matthias Janeczko

Kinoplakat

Der Film wurde mit großen Anklang in ganz Osteuropa durch der sechziger Jahre gefunden. Mit Abstuetzung von der Rote Armee und der USSR und unter der Regie einem sowjieten Soldat, der Konrad Wolf heisst, wurde der Film produziert, undso die USSR spliete der Film nicht nur in Deutschland aber auch der Tchekoslovakai und anderen Laender.

Regisseur

Konrad Wolf ist als er 8 Jahre alt war nach Moscau mit seinem Eltern auswandern. Der ganze Film aehnelt Konrad Wolfs Autobiografie sich, und folgte das Tagebuch des Konrads, in das er am Ende des Kriegs schreibt. Wie Gregor Hecker im Film war Konrad Wolf 19 Jahre alt als er Deutschland gekehrt ist, und wie Gregor wurde Konrad verwirrend, ob er Deutscher oder Russe war. Er koennte sagen: « Ich bin Deutscher » aber er glaubt er Russe war.

Zusammenfassung

Der Film fang am Ende des Kriegs im Jahre 1945 an, als Gregor Hecker nach Deutschland sein Heimatland gekehrt ist. Wir hoeren Gregor sagen: « Ich bin Deutscher. Ich war Neunzehn Jahre alt. » Kurz am Anfang des Filmes haben wir eine Frage ueber Identitaet, und verlorene Identitaet, weil Gregor sich wie ein Russen behandelt, aber sagt, dass er Deutscher ist. Durch den Film wird Gregor oft mit sein Identitaet kaempfen. In April 1945 kommen die Russen ins Bernau. Der Kommandeur nannt Gregor Kommandant der Stadt, und ist weggegangen. Kurz nach, fundet Gregor und seine Soldaten das deutsches Maedchen, das dachte dass, alle Deutscher sollten Selbstmord begegen. Sie fragte Gregor ob sie in Bernau bleiben sollte, weil sie keine Familie da hat. Sie, wie Millionen in Deutschland, hat alles verloren, und hat Angst vor die Russen.

Gregor ist in dem Haus des Buergermeister gegangen, und nach der Buergermeisten und seine Frau Wein geben, sagte, dass das Haus des Kommandants ist. Er begann mit sein Arbeit. Erstens fragte Gregor ein Zeitungsdrucker ob er ein Nazi oder Kommunist durch den Krieg war. Der Mann antwortet, dass er nichts war. Der Mann den neue Buergermeister gennant ist, obwohl er alt und nicht ein Politicker ist.

Die naechste Szene ist, ich glaube, am wichtigsten im Film. Das deutsches Maedchen ist zu Gregor gebracht, waehrend die russische Soldatin isst. Das deutsches Maedchen (einfacher ist es Namen zu geben: Helga und Ivana) fragte Gregor ob sie mit ihm bleiben darf. Ivana spricht wenig Deutsch, undso Gregor muesste alles zweimal sagen, erstens bis Ivana und dann bis Helga, bis Gregor sagte Ivana: « Sie hat Angst… vor uns Russen. » Ivana steht und geht vor Helga und schriet: « Warum hast du ein Volk eingedrungen und foltern? » Ivana schriet und sagte nur vier oder funf Woerter auf Deutsch: « Nichts Verstehen? Brannte Erde, Nichts Verstehen! » Wegen das hat Helga voellig mehr Angst und sagte Gregor, dass sie nichts getan hat, unschuldig ist sie. « Jetzt hilft mir kein Mensch! » Sagte Helga, aber es ist Ivana egal, und Gregor wuesste nicht, was er zu tun sollte.

Am naechsten Tag fahrt Gregor weg, und obwohl er Helga sieht, sagte er nichts. Sie blickten an einander, Deutscher bis Deutscher, vor die Russen wegfahren.

Spaeter im Film sehen wir ein Dokumentarfilm von Sachsenhausen. Im Mitte des Dokumentarfilmes sehen wir Gregor in der Dusche. Vielleicht wollte der Regie Gregor die Suende seines Vaterland laeutern. Weil Gregor Deutscher ist, aber gegen die Nazis und gegen das Volk, von wen die Nazis gekommen sind, kaempfen hat, muess er sein Vaterland wettmachen.

Eine Szene ein paar Minuten spaeter sehen wir Sascha, Gregor und Wadim mite einem Deutscher, der ueber die Attraktivitaet der Nazi Partei sprechen, und wie die Deutschen koennte nichts ausser die Nazis wahlen. Gregor und Wadim suchen Deutschland besser zu machen.

Wenn die Russen die Kapitulation des Deutschlands feiern, sprach Wadim mit einem Lagergefangenen. Der Mann sagte, dass die Deutschen Hitler die Macht gegeben haben, und Wadim fragte wie Goerthe und Auschwitz wichtige Deutsche Namen sind. Es ist ihn schwer zu verstehen, wie er soll seine Studenten klarmachen, wie die Deutschen beiden geschaffen haben.

Nahe am Ende des Filmes bleiben die Russen bei ein kleines Dorf und warten fuer die Deutschen zu kapitulieren. Hier sehen wir Willi Lummer, der mit Gregor spricht. Nach viele deutsche Soldaten kapitulieren, greifen die SS die Soldaten und die Russen an. Als die SS Soldaten Gregor, Sascha und die Kriegsgefangenen angreifen, muessten Gregor und Sascha an die SS schiessen. Willi Lummer nimmt ein Gewehr und schiesst die SS an. Endlich fliehen die SS. Zwischen Willi und Gregor gab keine Woerter, aber Gregor verwirrend fuehlt, wegen Willi, ein Deutscher, kaempfte gegen die Nazis, obwohl er mit der Nazis durch den Krieg gekaempft hat. Gregor wollte Willi danken, aber koennte nicht. Dann sah Gregor den Sascha, der gefallen ist. Traurig und boese ist Gregor, wegen sein gutter Freund getoet wurde, aber er wusst, dass er koennte nicht sagen: « Die Deutschen schiesste mein Freund. » Sondern, er wusst die Nazis sind Feinde. Der Regisseur am Anfang der siebziger Jahre wollte ein Unterschied klar machen, dass die Deutschen und die Nazi Soldaten sind gar nicht gleich gewesen. Sondern viele Deutschen gegen die Nazis gekaempft hat. Ob dieser Blick die Wahrheit ist, wissen wir nicht.

Hauptfiguren

Gregor (Georg) Hecker

Der Hauptfigur, der Gregor Hecker heisst, oder Georg auf Deutsch, wurde 1926 in Koeln geboren, aber als er 8 Jahre alt gewesen ist, ist er nach Moscau emigriert. Der Film ist ein Geschichte sein Selbstkampf zwischen Deutschland, wo er geboren wurde und dessen Muttersprach er sprach, und Russland, dem er treu war und in dessen Armee kaempft er. Ein Kommunist ist Gregor, aber er spricht Deutsch und Russen, und so er eine Kommandant von Bernau genannt wurde. Das Kampf des Gregors verwirrt er und macht sich klar, dass er keine Identitaet hat. Er ist Deutscher, aber auch ist er Russen, und er muss mit beidem Voelker arbeiten ein besseres Deutschland zu schaffen. Er muss mit die Deutschen sprechen, und darum konnte sie nicht nur als Feinde sehen. Obwohl seine Waffenbrueder und russische Landwirte, besonders der sowjietischer Maedchensoldat, die Deutschen wie Untermenschen sehen koennen, er muss direct mit sie sprechen. Er kann die Deutschen und Deutschland nicht entmenschlichen. Er wurde von Russen nicht komplet Russen sein gesehen, und obwohl er versteckt seine Deutscher Hintergrund, kann er nicht entfliehen. Drei Beispiele im Film sind wichtig: als Gregors Kommandeur stellt die Frage, « woher kommst du? » Gregor antworte, ‘von Moscau.’ Dann der Kommandeur fragte wieder, « Aber wo wurdest du Geboren? » Die Antwort ist Koeln. (7:58) Spaeter im Film spricht ein Soldat, der Deutscher und Blinde war, wie Deutscher zu Deutscher mit Gregor. Obwohl Gregor wusst, dass er sollte ihn sagen, er mit die Russen war. Aber er hatte nichts gesagt, vielleicht weil er peinlich wurde. (1:07:20) Drittens spricht Gregor nahe am Ende des Filmes mit Willi Lummer. Als die SS Soldaten Gregor, Sascha und die Kriegsgefangenen angreifen, muessten Gregor und Sascha an die SS schiessen. Es gab zu viel, aber dann kommt Willi Lummer, und nimmt ein Gewehr, an die SS zu schiessen. Endlich fliehen die SS. Zwischen Willi und Gregor gab keine Woerter, aber Gregor verwirrend fuehlt, wegen Willi, ein Deutscher, kaempfte gegen die Nazis, obwohl er mit der Nazis durch den Krieg gekaempft hat. Gregor wollte Willi danken, aber koennte nicht. Dann sah Gregor den Sascha, der gefallen ist. Traurig und boese ist Gregor, wegen sein gutter Freund getoet wurde, aber er wusst, dass er koennte nicht sagen: « Die Deutschen schiesste mein Freund. » Sondern, er wusst die Nazis sind Feinde. Der Regisseur am Anfang der siebziger Jahre wollte ein Unterschied klar machen, dass die Deutschen und die Nazi Soldaten sind gar nicht gleich gewesen. Sondern viele Deutschen gegen die Nazis gekaempft hat. Ob dieser Blick die Wahrheit ist, wissen wir nicht.

Sascha

Sascha stellt der typisch, einfaeltige und arbeitsam russische Mensch dar. Immer froh obwohl er im Krieg ist, hat er keine Sorge ausser die Auftraege seine Kommandeure auszufuehren. Fuer die Russen ist Sascha Inbegriff der Sowjet Union. Er ist treu und patriotisch, aber behandelt sich die Deutschen gut. Am Ende des Filmes ist er gefallen, und wegen sagte Gregor, bis die Verbrecher tot sind, wird er sie nie vergessen. Sascha stirbt so er ein Symbol im Film sein koennte. Er symbolisiert der unschuldige Soldat, der fuer Sozialismus und Russland gegen die Nazis kaempft. Besonders wenn wir erinnern, dass der Film von der Rote Armee ausgebadet wurde, wird sein Tod sehr wichtig und propogandistisch. Nach er der Krieg ueberlebt hat, wurde er von feige Nazis getoetet. Er hat wenig von die Nazis gepluendert, und zeigte kein Gewalt gegen Frauen. In Wahrheit wuerde er gepluendern und vergewaltigt haben, aber nach dem Krieg wollte die Rote Armee die Gewaltverbrechen der Russen verstecken und vergessen, und besonders wegen dieser Film in der DDR gespielte wurde, musste die Russen die russische Soldaten gut darstellen.

Wadim

Das deutsches und das russisches Maedchen

Die Maedchen, eine das Deutsche Zivilist ist, und eine das Russen Soldat ist, spielten kleine Rollen aber zeigen uns das Thema « Leiden der Anderen. » Wir wissen fast nichts ueber jeder Maedchen, ausser sie Opfer sind. Das sowjietisches Maedchen eine Soldatin in der Rote Armee ist. Sie stellt der Groll und Hass das russisches Volk gegen die Deutschen dar. Durch den Krieg sah sie die Wildheit und Ruecksichtslosigkeit des deutsches Armees, gegen die Frauen, Kinder und Alten, und jetzt zeigt kein Mitgefuehl dafuer. Obwohl der Film kein Gewalt von die Russen zeigt, wenn wir die sowjietische Soldatin sehen, sollen wir erkennen, dass die Russen die Deutschen so schlecht, vielleicht schlechter behandelt haben, als umgekehrt. Die Zivilisten in Deutschland und Russland, und besonders die Laender zwischen – zum Beispiel die Ukraine und Polen – wurde der ganze Krieg wie Untermenschen behandelt, und am Ende des Kriegs fuehlte sich die Russen, dass die Deutschen an der Russegnade sind, und sie verdienen keine. Das deutsches Maedchen stellt die Menschen, die vollstaendig keine Macht haben, und die aeusserst und vollstaendig an der Feindegnade sind. Das Maedchen kein Geld, kein Haus und kein Familie hat, und hat Angst vor die Russen, obwohl sie nichts gegen die Russen getan hat. Es gab ein Konflikt zwischen die Soldatin und das deutsches Maedchen, weil die Soldatin auch nichts gegen die Deutschen getan hat, aber sie leidete noch. Es gab keine Gruende, das deutsches Maedchen nicht zu leiden.

Themen

Verlorene Identitaet

Durch den Film kaempft Gregor oft mit sein Identitaet und die Frage « wer ist er? » Am Anfang des Filmes und am Ende, sagte Gregor: « Ich bin deutscher. » Aber nie im Film sagte er, dass er deutscher ist. Sondern will er Russe sein, besonders als Russen ihn fragt ob er deutscher war. Erste mal fragte sein Kommandeur woher Gregor kommt, und obwohl Gregor sagte « Moscow, Generel Kommandeur. » Wusste der Generel, Gregor kommt aus Deutschland. Es scheint, dass er immer fremd ist, ganz egal wo. Mit Russen ist er deutscher, und mit Deutschen ist er russe. Ein wichtige Szene, die um 20:03 fang an, passierte mit Gregor, das deutsches Maedchen, und das russisches Maedchen. Die Soldatin fragte Gregor was das deutsches Maedchen gesagt hat. Gregor antwortet: « Sie will hier bleiben. Sie hat Angst. » Die Soldatin sagte: « Aber nicht von dir? » Gregor sagte stark, dass sie vor ‘uns’, die Russen, Angst hat. Als ob er kein deutscher war, und als ob es ist diesem Maedchen egal ob er Russe oder Deutscher ist. Natuerlich hat das Maedchen vor ihn weniger Angst als vor die anderen russische Soldaten, die in der Stadt bleiben. Nahe am Ende des Filmes wurden Gregor, Sascha und ihre Kriegsgefangenen von SS angegreift(1:49:00) Einer der Kriegsgefangenen, der deutscher war, hilft Gregor und schiesst an die SS Soldaten. Fuer Gregor sind Soldaten und deutschen wie Willi Lummer schwer fuer ihn zu verstehen. Sie sind deutscher, aber nicht wie die russische Propaganda sie angemalt hat. Sie kaempft gegen die Nazis, und abfangt die Russen nicht. Vielleicht es war fuer Gregor einfacher gegen die Deutschen zu kaempfen, wenn die Deutschen stereotypische Kriegshetzer waren. Ironisch hat Willi Lummer nicht erkennt, dass fast alle wuerde in Russland sterben vor, sie kehren koennten.

Das Leiden der Anderen

Die wichtigste Szene im Film passierte von 20:03 bis 22:23. Eine russische Soldatin nehmt das deutsches Maedchen uebel. Sie ist auf dem Maedchen boese und aergerlich, eben wegen das Maedchen deutscher ist. Die Soldatin fragte: « Warum haben Sie ein ganzer Staat eingedrungen und gefoltert? » Dieses Thema wurde viele Male in deutsches Geschichte dargestellt. Hier stellte eine russische Frauen, die sichtlich unschuldig ist, die Frage, als das deutsches Maedchen, das auch komplett schuldlos ist gar nicht verstehen kann. Sogar wenn die Soldatin auf Deutsch sprach, wuerde das Maedchen nichts verstehen, weil sie nichts gegen die Russen getan hat. Sie, genau wie die Russen, ist eine Opfer von Hitler und die Nazis gewesen. Die Russen haben diese Idee nicht verstanden, und greift die Deutschen an, als ob die Frauen und Kinder Verbrechen gegen die Russen begehen haben. Es ist die Soldaten egal, genau wie es war die deutsche Soldaten egal, ob die Zivilisten leiden, weil es irgendeine Art von Rache war. Es war mich sehr interessant, dass der Film kein Gewalt gegen die Zivilisten von der Rote Armee zeigt. Wenn man kein Geschichte wusst, wuerde man geglaubt, dass die Deutsche Armee die einzige Armee im Krieg die Zivilisten ermordete war. Der Film spricht ueber Gewalt und Terror, aber nur mit die Deutschen. Noch zwanzig Jahre nach dem Krieg wollte die Russen alles mit Hitler anzeigen und verdammen, and alles, was gegen die Nazis gekaempft hat, lobpreisen. Ein Beispiel kommt im Film als Gregor und Wadim ins Bollwerk mit die SS Offizieren gehen. Wadim sagte die Russen wissen Frauen und Kinder in dem Bollwerk gewesen sind, aber er wollte kein unnoetig Gewalt, besonders gegen die Frauen und Kinder. In Wahrheit wuerden die Russen die Bollwerk nehmen, und dann die Maenner und Frauen schiessen ohne denken.

ger/350/2010/winter/ich_war_neunzehn.txt · Last modified: 2010/03/30 15:51 (external edit)
 
Except where otherwise noted, content on this wiki is licensed under the following license: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki