===== **GERMAN 490 (spring 2009) ** =====

Leben des Galilei

Wortschatz

Bild 1 und 2

ärmlich (adj) [shabby] Galilei hat in einem ärmlichen Zimmer in Padua gelebt. [GHW]

aufdraengen (Verb, auf gedraengen) [to force something on someone] Der Kurator draengt den Arbeit auf Galilei [MLP]

ausliefern (verb, ausgeliefert) [to deliver, hand something over] Menschen wurden zu Venedig durch die Inquisition auseliefert. [MWJ]

begreifen (verb, begriffen) [comprehend] Hat Galilei begriffen, wie die Kirche so mächtig war? [GHW]

bruellen (Verb) [to roar] Galilei bruellt als Andrea ein faelsches Antwort gibt [MLP]

Doge (substantiv, weiblich, Dogen) [Oberhäupter]: Galilei hat zögernd sein Fernrohr der Doge präsentiert. JP

Erhoehung (Noun, fem., Erhoehungen) [increase] Galilei bat fuer eine Ehoehung des Gehalts. [AMP]

Fernrohr (Noun, neut, Ferhrohre) [telescope] Galilei sucht das Fernrohr zu das Arsenal von Venedig zu verkaufen [MLP]

forschen (verb, geforscht) [to research] Wenn man meht Zeit hatte, koennte man Physik und Mathematik laenger forschen. [MWJ]

Forschung (noun, fem, kein pl) [research]: Galilei will, dass die Republik die Freiheit der Forschung garantieren werden. [NRW]

Gehalt (Noun, neut, Gehaelter) [Salary] Galilei will ein grosseres Gehalt haben [MLP]

Gestirn (noun, nt, Gestirne) [star]: Galilei blickt an die Gestirne. [NRW]

Glotzen (verb) [stare] Galilei ist der Meinung, dass glotzen ganz anders als sehen ist! [AMP]

glotzen (verb) [staren, gucken]: Glotzen ist nicht sehen. (Brecht, S. 11) JP

Hülse (substantiv, weiblich, Hülsen) [Schale]: Die erste Hülse einer Orange ist nicht essbar. JP

Hypothese (noun, fem, Hypothesen) [hypothesis]: Die Kopernikanische Weltbild ist nur ein Hypothese. [NRW]

klappen (verb) [auf und zu schwenken]: Ich klappe ein Messer aus. JP

Kugel (Noun, fem., Kugeln) [sphere] Auf den Schalen sind Kugeln angemacht. [AMP]

Kueste (noun, fem., Kuesten) [coast, shore] Wasser spritztet gegen die Kuesten wegen die Bewegung der Erd. [MWJ]

Maßstab (Noun, masc) [scale - i.e. 1 to 10] Galilei ist ein 11 an den Intelligenz Maßstab! [MLP]

Mönch (Noun, masc, Mönche) [monk] Viele Mönche haben gegen Galileis Lehre protestiert. [GHW]

Pest (Noun, fem., kein pl.) [plague] Fuer Galilei hat Pest vor kurzen passiert. [AMP]

Rohr (noun, nt, Rohre) [tube/pipe]: Ludovico hat über ein Rohr mit zwei Linsen gesprochen. [NRW]

seufzen (verb) [stöhnen, ächzen]: Tennisspieler seufzen jedes mal ganz laut, wenn sie den Ball treffen. JP

Skizze (noun, fem, Skizzen) [sketch]: Galilei hat eine Skizze von dem Teleskop gezeichnet. [NRW]

Unzufrieden (adj) [unsatisfied] Galilei war ein unzufriedener Mann. [MWJ]

Ursache (noun, fem.,Ursachen) [cause,reason] Galilei wuenschte die Ursachen aller Dinge zu erforschen. [AMP]

Bild 3 und 4

Annahme (noun, fem, Annahmen) [assumption] Galilei hat die Annahme, die das ptolemaeisches System falsch ist, angegriffen. [MWJ]

Begierig (adj) [needy, eager] Galilei war begierig seine Forschungen mit Andrea teilen. [AMP]

Entdecken (verb, entdeckt] [to discover] Mit dem Fernrohr hat Galilei sein Beweise entdeckt. [MWJ]

Frachter (sub., maenn., Frachter) [Lastkraftschiff] Frachter laden in Haefen die Welt ueber Fernroehre aus. JPT

Gedulden (verb) [wait, patiently] Galilei wusste nicht gedulden fuer die Meinungen des Hofes. [AMP]

Handel (noun, masc., no plural) [commerce, trade] Das Fernrohr beinflusst der Italienischer Handel. [MLP]

Hof (noun, mas., Hoefe) [yard, court] Als er im Hof ging, fuehlte Galilei sich kein Angst. [AMP]

Hoheit (noun, fem.) [Highness (title)] Galilei hat die wichtige Figuren Eure Hoheit ernannt. [NRW]

Muße (noun, fem, Musse) [Leisure] Galilei will am Hof gehen, weil er Muße gebracht hat. [NRW]

pflegen (verb, gepfleft) [look after, care for] Frau Sarti pflegt Galilei und seine Tochter Virginia. [MLP]

Schlau (adj) [shrewd, clever] Ein schlauer Mann war Galilei, sein Ideen an die Kirche anzutreiben. [MWJ]

Sichelrand (noun, mas, Sichelränder) [crescent edge (moon)] Man kann sehen, dass der Sichelrand des Mondes sehr unregelmaessig ist. [NRW]

sich Gedulden (verb, geduldet) [to be patient] Cosmo hat sich nicht geduldet, als er fuer Galilei gewartet hat. [MWJ]

Ratschlag (noun, masc., Ratschlaege) [(a piece of) advice] Galilei bekommt viel Ratschlaege, aber hoert es nicht zu. [MLP]

Stuetze (noun, fem., Stuetzen) [support, prop, aid] Der Mathematiker fragte ob die Erde Stuetze im Himmel hat. [AMP]

ueberfluessig (adj) [ueberzaehlig, unnoetig, unnuetz] Diskussionen ueber die neuen Erfindungen Galileis sind, den Behoerden nach, ueberfluessig. JPT

unsterblich (adj) [ewig, immortal] In einer epischen Werk soll es unsterbliche Figuren geben. JPT

Venedig (noun, nt, Venedigs) [Venice] Die Republik Venedig haben die Ideen von Galilei nicht vertraut. [NRW]

Verblendung (noun, fem., no plural) [blindness] Galilei glaubt, dass die Maenner von der Universitaet haben Verblendung, weil sie ihren Augen nicht glauben koennen. [MLP]

Verleumdung (noun, fem, Verleumdungen) [Slander] Wenn etwas falsch gegen Galilei gesagt ist, dann ist es ein Verleumdung gegen Galilei. [NRW]

Vernunft (noun, fem., no plural) [reason] Sagredo nimmt die Vernunft nicht an, weil er nicht glaubt was Galilei erklaert. [MLP]

Wesen (sub., saech., Wesen) [Sein, Eigenheit] Meiner Meinung nach gibt es Wesen im All. JPT

Zitteren (verb, gezittert) [to shake, to tremble] Sagredo hat nach er Galilei zugehoert gezittert, weil er erkennt, das die Ideen gefahrlich war. [MWJ]

zugaenglich (adj) [begehbar, erhaeltlich] Sagredo behauptet, dass die Menschen ihrer Vernunft nicht zugaenglich sind. Deswegen wird Galilei schwierigkeiten haben. JPT

Bilder 5-8

abriegeln (verb, abgeriegelt) [to seal off (quarantine)] Die Markt in Florenz war abgeriegelt. [NRW]

Anschauung (noun, fem, Anschauung) [veiw] Die Anschauung der Kirche ist ganz anders als Galilei. [NRW]

Aufzeichnungen (noun, pl.) [Records] Die Aufzeichnungen Galileis zeigt Beweisen fuer das neues System. [MWJ]

Bahn (N, fem., -en) [astrology: course, orbit) Galilei sucht die Bahnen der Planeten besser zu verstehen. [mlp]

Beichtvater (noun, masc.) [Confessor; priest to whom one confesses] Man muss sein Beichtvater vertrauen, damit die Suende entbinden werde. [MWJ]

dringend (adj) [urgent, pressing] Es ist dringend, dass Galilei seine Ideen beruhrt. [mlp]

Erscheinung (noun, fem, Erscheinungen) [the idea that/manifestations] Menschen haben die Erscheinung, dass die Astronomen Schwierigkeiten gehabt haben. [NRW]

gestatten (verb, gestattet) [to permit] Die Kirche hat die Freiheit von Wissenschaft nicht gestattet. [NRW]

Keim (sub., männ., Keime) [Krankheitserreger, Kleinstlebewesen] Die Pestkeime werden durch Geräusche vermeintlich vertrieben. JPT

Narr (N, masc., -en) [fool] Die Moenche von Bild 6 glauben, dass Galilei ein Narr ist. [mlp]

Roheit (sub., weib., Roheit) [Rauheit] Die Rohheit der Gegenwart bestimmt unser Glauben und unsere Vorstellungen von der Zukunft. JPT

schlau (adj) [clever, smart, sly, cunning] Die Kardinalen Bellarmin und Barberini sind schlauer als Galilei [mlp]

schluchzen (Verb) [weinen, Tränen vergießen] Die Mutter schluchzte, während ihr Sohn beerdigt wurde. JPT

uneinschuechten (verb, uneingeschuechten) [unquieted, unimpressed, unawed] Galilei steht uneingeschuechtet angesichts die Macht der Staat. [MWJ]

unüberwindlich (Adj.) [unüberbrückbar, unüberwindbar] Meine Vorliebe für Frauen ist unüberwindlich. JPT

unvorstellbar (adj) [unimaginabe] Das kopernikanisches System ist fast unvorstellbar, weil es so stark im Gegensatz zu die Machtmenschen und Ordnung steht. [MWJ]

Unveraenderlichkeit (noun, fem., -) [changelessness, unalterability] Aendern sich der Himmel oft, oder besteht der Himmel unveraenderlichkeit? [MWJ]

unzugänglich (Adj.) [mangelhaft, unzureichend, ungenügend] Die Vernunft des Menschen ist meistens unzugänglich und deshalb auch schändlich. JPT

Ursprung (N, masc., -ü s) [origin] Der Ursprung Galileis Glauben ist sein Fernrohr.[mlp]

zornig (adj,) [angry] Galilei ist zornig mit der Kirche. [NRW]

Bild 9 - 11

Armut (N, fem, no pl) [poverty] Galilei glaubt, dass es Armut der Vernunft in Italien gibt. [mlp]

Balladensaenger (noun, masc., Balladsaengerin - fem.) [Carnival Singer, Bard] Das Gefuehle der Menschen hat der Balladensaenger im Marktplatz ausgedrueckt. [MWJ]

Bequemlichkeit (noun, fem.) [comfort] Seiner Bequemlichkeit gefaellt Galilei, er moechte gar nicht wie einen Fluechtling leben. [MWJ]

Beschwerde (n, fem, -n) [trouble, complaint] Die Augen Galileis macht ihm Beschwerden. [mlp]

Bibelzertruemmerer (noun, masc.) [Bible smasher] Einen Bibelzertruemmerer wurde Galilei gennant, weil sein Ideen so stark gegen die Kirche gestanden hat. [MWJ]

Dunst (noun, masc., Duenste) [vapor, fume] Galilei hat sein Augen schwer verletzt, weil er durch das Fernrohr die Sonne Duenste blickt. [MWJ]

Einerlei (N, neut, no pl) [monotony] In das Leben mit Galilei an den Forschung gibt es kein Einerlei. [mlp]

Glueckseligkeit (N, femn, no pl) [bliss] Virginia lebt mit Glueckseligkeit vor Galilei Ludovico wegschickt. [mlp]

ketzerisch (adi) [heretical] Der Kardinale Inquisitor findet die Erfindungen Galileis ketzerisch. [mlp]

wunderbares Gehirn (adj, noun, neut., wunderbare Gehirne) [wonderful brain] Obwohl ein wunderbares Gehirn hat Galilei, zu gefaehrlich war sein Ideen, undso er muesste gehaltet werden. [MWJ]

ger/490/2009/spr/home.txt · Last modified: 2010/03/30 15:51 (external edit)
 
Except where otherwise noted, content on this wiki is licensed under the following license: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki